MKK-Echo

„Bischofsmütze“ als wertvolle Nahrungsquelle für Bienen der Hamm Klinik Bellevue

Landrat Thorsten Stolz schenkt Reha-Einrichtung in Bad Soden-Salmünster zum 50-jährigen Bestehen ein Exemplar einer alten Apfelbaumsorte aus der Region

Main-Kinzig-Kreis. – Jetzt im Herbst hat der junge Apfelbaum bereits seine Blätter verloren. Doch im Frühling soll der knapp drei Meter hohe Stamm seine Blütenpracht entfalten und den Bienen der Hamm Klinik Bellevue in Bad Soden-Salmünster wertvolle Nahrung bieten. Landrat Thorsten Stolz hatte anlässlich des 50-jährigen Klinikbestehens den Wunsch der Klinikleitung erfüllt und als Dankeschön an das Klinikteam ein Apfelbäumchen mitgebracht. Darüber freuten sich Raymond Grant, geschäftsführender Gesellschafter, und Janina Grant, kaufmännische Leitung. Die Hamm Klinik Bellevue ist auf die onkologische Rehabilitation spezialisiert und hat eine Bienenpatenschaft für NearBees übernommen. Das bedeutet, dass auf dem Klinikgelände ein Bienenvolk lebt und einen Beitrag zur Biodiversität leistet. In unmittelbarer Nachbarschaft des neuen Apfelbaums gibt es zudem noch ein Wildbienenhotel, so dass die Blüten zuverlässig bestäubt werden.

Der Landrat hatte für die Klinik eine ganz besondere Apfelbaum-Sorte ausgesucht: die „Bischofsmütze“ aus Maintal-Hochstadt. Es handelt sich hier um eine alte Sorte, die früher viel auf Streuobstwiesen in der Region um Maintal wuchs. Die „Bischofsmütze“ ist Hessische Lokalsorte 2023. Dieser Titel wurde vor 20 Jahren von der Landesgruppe Hessen des Pomologen-Vereins ins Leben gerufen, um rare Sorten vor dem Aussterben zu schützen. „Wer sich für einen Apfelbaum im Garten entscheidet, sollte sich nach alten Apfelbaumsorten umschauen, die gelten als widerstandsfähiger und haben vielen Äpfeln, die in den Supermarktregalen liegen und von weither kommen, eines voraus: Sie schmecken intensiver und bieten den heimischen Insekten wertvollen Nektar. Der Landschaftspflegeverband ist hier ein guter Ansprechpartner, wenn es um die Auswahl einer geeigneten Obstbaumsorte geht“, sagte Thorsten Stolz. Zusammen mit Raymond Grant, Janina Grant und Prokuristin Tina Possel-Dölken griff der Landrat zum Spaten, um das Apfelbäumchen in die Erde zu pflanzen. Es steht an der Zufahrt zur Klinik und wird im Frühjahr mit seiner Blütenpracht die Blicke auf sich ziehen. Und es wird den Bienen und Wildbienen, die nur wenige Meter weiter ihren Bienenstock beziehungsweise ihr Wildbienenhotel haben, eine wertvolle Nahrungsquelle sein.

„Ich gratuliere der Klinikleitung zum 50-jährigen Bestehen. Die Reha-Einrichtung ist eine wichtige Anlaufstelle für Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis, aber auch darüber hinaus, wenn es darum geht, wieder gesund zu werden. Ich freue mich, dass die Angebote der Klinik so gut genutzt werden und der Main-Kinzig-Kreis mit der Hamm Klinik Bellevue nicht nur einen wichtigen Partner im Gesundheitssektor hat, sondern auch einen zuverlässigen und attraktiven Arbeitgeber für die Menschen in der Region“, sagte der Landrat.

Quelle: Frank Walzer

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 16. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungSiegerehrung-9da412410e19b5a2c8ad7812975d2bfb
Tolle Leistungen im Sportprofil Leichtathletik
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungStudienfahrtLondon-2ffd80175ea8d5393f9e9818070e9283
„Long time no see: endlich wieder London!“
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
Blitzer
ROADPOL - Speedmarathon am 19.04.2024
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com