MKK-Echo

Hessische Meisterschaften im Florett in der Maintalhalle – Spannende Wettkämpfe und verdiente Siege für die TG Dörnigheim  

Am 2. und 3.12. war es wieder einmal so weit: die Hessischen Meisterschaften wurden am Landeleistungsstützpunkt Florett in der Maintalhalle in Maintal ausgetragen. In den Altersklassen der U9 – U17 ging es dabei in Einzel- als auch Mannschaftswettbewerben um die jeweiligen hessischen Meistertitel.

 

Bei der enormen Vielzahl der Wettbewerbe wurde mit viel Ehrgeiz, Disziplin und technischer Versiertheit gefochten. Neben zahlreichen tollen Einzelleistungen taten sich die jungen Athletinnen und Athleten in den Teamwettbewerben häufig zu vereinsübergreifenden Startgemeinschaften zusammen und konnten so noch zusätzliche eindrucksvolle Gefechte bestreiten und manchmal auch gemeinsam Medaillen erkämpfen.

Dies unterstrich noch weiter die ohnehin schon sehr faire und gemeinschaftliche Atmosphäre an diesem Fechtsport-Wochenende, das mit dem Hessischen Fechterverband e.V. als Ausrichter hervorragend organisiert war und in der Maintalhalle unter besten Bedingungen stattfand.

Die TG Dörnigheim (TGD) konnte dabei mit ihren Vertreterinnen und Vertretern als der an diesem Stützpunkt ansässige Verein das Turnier entscheidend mitbestimmen. Mit insgesamt 11 Medaillen (inklusive der in Startgemeinschaften erstrittenen Plätze) und den meisten Turniersiegen konnte man bei der TGD zurecht feiern.

Exemplarisch können einige bedeutende Momente und Erfolge der TGD hervorgehoben werden.

Für eine kleine erste Sensation sorgte aus Dörnigheimer Sicht Lorenz Nürnberg bei den Herren der U17 für die TGD, der sich Runde um Rund souverän gegen seine Kontrahenten, ganz überwiegend auch aus dem hessischen Landeskader, bis ins Halbfinale vorschob. Erst hier wurde Lorenz durch Julian Grebing vom FC Marburg gestoppt, der ihn mit 15:11 schlug. Damit hatte sich der noch vergleichsweise junge Lorenz (Jahrgang 2009) die erste Bronzemedaille im Wettbewerb, hier der U17, erstritten. Im Team-wettbewerb konnte Lorenz mit Athleten des TFC Hanau in einer Startgemeinschaft antreten, die immerhin den 2. Platz von 4 angetretenen Mannschaften errang.

Im Team-wettbewerb U13 Damen kämpften die Dörnigheimerinnen der U17 Aurelia Lobe Manga und Alma Marenbach gemeinsam mit Athletinnen der SKG Oberhöchstadt und unterlagen erst im Finale gegen den Darmstädter FC äußerst knapp mit 45:43. Ein somit zweiter Platz konnte sich für die TGD sehr sehen lassen.

Bei den jungen Herren der U13 konnte die TGD mit vier Athleten aufwarten, und zwar mit Constantin Maier, Nils Pannier, Leo Piscitello und Arne Enkelmann. Im Viertelfinale waren immerhin noch drei von ihnen dabei. Und Constantin stach als erwartungsgemäß stärkster Vertreter am deutlichsten hervor, der seine Gegner auch noch im Viertelfinale und im Halbfinale mit jeweils 10:0 bzw. 10:3 klar besiegte. Mit einem ähnlich deutlichen Sieg im Finale gegen Vincent Gotta (TV Neu-Isenburg) von 10:4 holte Constantin dann souverän den Titel.

In dieser Konstellation schafften die jungen U13er der TGD es dann auch, sich im Mannschaftswettbewerb gegen die beiden anderen antretenden Mannschaften des SKG Oberhöchstadt und der Startgemeinschaft TV Dieburg/FC Marburg durchzusetzen und auch hier den 1. Platz zu belegen.

Auch die Chancen für die Herren der TGD U15 standen sehr gut, zumal Constantin Maier und Lorenz Nürnberg ja schon am Vortag ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatten. Auch Arne Enkelmann (Jahrgang 2012) als einer der jüngsten Vertreter bei den U15 versuchte tapfer mitzumischen. Im Tableau A nach dem 32er kam es zur zufälligen, aber nicht ungewöhnlichen, Begegnung der beiden Dörnigheimer Hoffnungsträger Lorenz gegen Constantin, in der sich Lorenz mit 15:11 durchsetzte. Während sich Constantin noch über den Hoffnungslauf den Weg zurück ins Viertelfinale erstritt und dort gegen Julian Grebing (FC Marburg) mit 7:15 unterlag, gelang es Lorenz, bis ins Finale vorzudringen und dort Ege Karaören (FC Rüsselsheim) mit 15:8 zu schlagen und damit den nächsten Turniersieg für sich und die TGD zu sichern.

Im U15 Mannschaftswettbewerb ging das Rezept einer Startgemeinschaft aus den genannten Dörnigheimer Vertretern zusammen mit Ege Karaören (FC Rüsselsheim) dann leider nicht ganz auf, denn die Chancen für den Titel auch hier standen nach dem eindrucksvollen Einzelwettbewerb eigentlich gut. Vermutlich lag es dann aber dann doch an der nachlassenden Kondition nach so vielen Wettbewerben und Kämpfen, dass diese Startgemeinschaft schließlich auf Platz 2 hinter der Mannschaft des FC Marburg landete.

Bei den Dörnigheimer Damen der U11 kam Anni Pannier auf einen schönen 3. Platz. Im Team-wettbewerb gemeinsam mit Greta Piscitello und Emily Hofmann konnten sich diese jungen Fechterinnnen schließlich über einen 2. Platz von vier angetretenen Teams, hinter der Startgemeinschaft MTV Gießen/FC Offenbach, freuen.

Unter den Kontrahenten der jungen Herren der U11 waren auch die Dörnigheimer Tim Spriestersbach und Samuel Maier. Beide waren in der Vorrunde sehr gut dabei, und Tim schaffte es immerhin auf einen tollen 5. Platz als einer der jüngeren Vertreter. Samuel schlug seine Gegner bis ins Finale derart eindeutig, dass gegen ihn kein Kraut gewachsen schien. Ein ihm wohl bekannter Gegner stand ihm mit Vitus Günter (Darmstädter FC) im Finale gegenüber. Es wurde ein nervenaufreibendes Duell, das Samuel mit Nervenstärke und Geschick über die Zeit mit 9:8 für sich entschied und damit einen weiteren 1. Platz erstritt.

In einer Startgemeinschaft gemeinsam mit Roman Herberger (Wiesbadener FC) und Vitus Günter (Darmstädter FC) vollbrachten die Dörnigheimer dann noch das Kunststück, auch hier den 1. Platz von 4 Teams zu belegen.

Zu diesen spannenden Hessischen Meisterschaften trugen viele Vereine, Organisatoren, Athletinnen und Athleten ihre Anteile bei, die hier nochmals alle ausdrücklich gewürdigt sein sollen. Der Fechtsport hatte damit auch an diesem Wochenende ein wirkliches Highlight erleben dürfen.

Quelle: Alexander von Quast

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Verkehrsunfall
Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen - Nidderau
Polizei Fahndung
Welches Auto wurde durch entgegenkommenden Smart beschädigt? - Nidderau/ Landstraße 3347
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung20240229_110121
Nidderauer Stadtwald -  Holzerntemaßnahmen und Sanitärhiebe bis Ende März
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitunggif- TSGE-Logo - ohne Hintergrund 4,5zu3
Kinderflohmarkt der Turn- und Sportgemeinde Erlensee 1874 e. V.
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung275393V
50 Jahre Maintal auf dem Trikot

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com