MKK-Echo

Förderbescheid über 2 Millionen: Entscheidender Schritt zum Umbau des Bahnhofgeländes in Nidderau Ostheim!

Kurz vor Weihnachten erreicht der heißersehnte Förderbescheid zur Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Nidderau Ostheim das Nidderauer Rathaus.

„Nach umfangreichen Abstimmungen mit RMV und DB und den entsprechenden Beschlussfassungen durch die Nidderauer Politik wurde die Förderung zum Umbau am 31.05.2021 beim Land Hessen beantragt. Dass uns jetzt der Förderbescheid vom 30.11.2023 über insgesamt bis zu 2,14 Mio. erreicht, ist ein wichtiger Schritt für dieses wichtige Infrastrukturprojekt in Nidderau.“ stellt Bürgermeister Andreas Bär erfreut fest. Künftig sollen hier Park+Ride-Plätze für Autos und Fahrräder, ein Buswendeplatz sowie eine barrierefreie Bushaltestelle entstehen.

Erster Stadtrat Rainer Vogel ergänzt: „Ein attraktiver Bahnverkehr ist entscheidend für das Gelingen der Verkehrswende. Umso mehr freuen wir uns, dass die Umgestaltung des Ostheimer Bahnhofsgelände nun näher gerückt ist. Unter der Federführung von Fachbereichsleiterin Katja Adams konnte erfreulicherweise auch der RMV als Mitfinanzierer des Projekts gewonnen werden, so dass sogar die Anschaffungskosten des Grundstücks rund um den Bahnhof bezuschusst werden. Der Eigenanteil der Stadt Nidderau für den gesamten Umbau wird bei rd. 600.000€ liegen.“

Mit dem Förderbescheid und der Mitfinanzierungerklärung des RMV kann die weitere Umsetzung starten. Ziel der Fertigstellung ist Mitte 2025.

Ortsvorsteher Klaus Mehrling findet: „Dieses Projekt ist für den Stadtteil Ostheim ein großer Gewinn, das ganze Areal wird durch den Ausbau mit geordneter Verkehrswegeführung und Beleuchtung sauberer, schöner und vor allem sicherer für alle Nutzer.“

Die Verwaltung sieht die verantwortlichen Akteure bei Bahn, Bund und Land nun in der Pflicht, nun auch die barrierefreie Zuwegung zu den Bahngleisen auf den Weg zu bringen. „2021 wurde durch eine Presseerklärung eines Landtagsabgeordneten verkündet, dass bis zum Jahr 2030 die Bahnhöfe in Heldenbergen und Ostheim barrierefrei umgestaltet werden sollen. Darüber freuen wir uns grundsätzlich, haben aber seitdem keine Informationen über Umfang und Zeitplan der geplanten Maßnahmen erhalten. Jedoch sind wir optimistisch, dass die Vorleistung der Stadt Nidderau bei der Umgestaltung des Bahnhofsgeländes dazu führen wird, dass auch der barrierefreie Umbau der Bahnhöfe selbst bald an Fahrt aufnehmen wird.“, erklärt Adams abschließend.

Quelle: Stadt Nidderau

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD18_daniela_grund_web
Neues Citymanagement hat seine Arbeit aufgenommen
Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
bruchköbel
Sperrung wegen Wasserrohrbruch
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitunghav_café welcome12_cf_Bildgröße ändern
Offizielle Eröffnung des Café Welcome: Ein neues Zentrum für das „Miteinander Füreinander“ im Herzen der Windecker Altstadt!
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPM - Senioren-Union Nidderau - Traditionelles Heringsessen der Seniroen - Bild
Traditionelles Heringsessen der Senioren-Union Nidderau ein voller Erfolg

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com