MKK-Echo

Zukunftswerkstaat III erarbeitete Aufgaben und Ziele

Ziel: Attraktive Veranstaltungen und Angebote an jüngere Generation

 Erlensee 06.12.2023 Die Teilnehmer: innen der Zukunftswerkstatt III von der AWO (Arbeiterwohlfahrt) im Kreis Main-Kinzig hat sich intensiv mit den Aufgaben und Zielen in den nächsten 5 Jahren beschäftigt. Der AWO Kreisvorsitzende Jörg Mair erläuterte nach der Begrüßung im Seminarraum im Feuerwehrhaus in Neuberg-Ravolzhausen die bisherigen Veränderungen entsprechend den Ergebnissen der ersten zwei Workshops „Zukunftswerkstatt I & II“. „Wir bieten seit März allen 10 Ortsvereinen von Wächtersbach bis Schöneck/Nidderau mit rund 1.000 Mitgliedern Unterstützung bei den Vorbereitungen für Veranstaltungen an und entlasten sie von Verwaltungsaufgaben durch den neueingestellten Mitarbeiter Gianni Terribile in Geschäftstelle Erlensee. Er ist unter der Telefonnummer 0178/ 72 43 974 und nach Terminvereinbarung im Corneliushaus“ in der Hanauer Straße 11 in 63526 Erlensee für ein persönliches Gespräch erreichbar.

Auf der Tagesordnung der Zukunftswerkstatt III stand zunächst ein kurzer Rückblick auf die zurückliegende Zukunftswerkstatt I & II und den Stand vom Satzungsentwurf durch den Kreisvorsitzenden Jörg Mair. Letzteres wurde von allen Anwesenden positiv zur Kenntnis genommen. Jetzt ist der AWO-Bezirksverband Hessen-Süd e.V. am Zug und prüft die Rechtmäßigkeit um die neue Satzung als wichtige Grundlage für die Vereinsarbeit im Main-Kinzig-Kreis  im kommenden Jahr durch die Delegierten der Kreisversammlung beschließen lassen zu können. Mair dankte den Satzungs-Ausschuss-Mitgliedern für die Vorbereitung der Beschlussvorlage.

Aktuelles der Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitAnschließend informierte der Schriftführer und Pressesprecher Anton Hofmann über Aktuelles von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Hofmann präsentierte die neue Internetseite www.awo-main-kinzig.de, die mit tatkräftiger Unterstützung von Susanne Magnus von der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des AWO-Bezirksverbandes Hessen-Süd e.V. völlig neu aufgebaut wurde und die veraltete Internetseite abgelöst hat. Auf der Internetseite sind die Kontaktdaten aller 10 Ortsvereine und des Kreisverbandes im Main-Kinzig-Kreis veröffentlicht sowie die Veranstaltungstermine und die Berichte von Veranstaltungen oder Aktionen bekannt gegeben. „Nützt die einerseits die Gelegenheit der neuen Medien, (u.a. auch die Facebook-Seite www.facebook.com/profile.php?id=100083026043900) informiert Euch aber auch in den umfangreichen Printmedien und Internetplattformen im MKK“ appellierte der Pressesprecher an die jüngere und ältere Generation. Dazu werde der AWO Kreis eine Einführungsveranstaltung unter dem Titel „Digitale Teilhabe“ anbieten.

„Tagesschulung für Kassierer und Revisoren“

Für die entschuldigte Schatzmeisterin Jutta Straub informierte Hofmann kurz über die gültigen Finanzrichtlinien der AWO für Ortsvereine und kündigte für das kommende Frühjahr eine „Tagesschulung für Kassierer: innen und Revisoren: innen “ an. Gerade in diese Funktionsträger der AWO haben die Mitglieder zu Recht großes Vertrauen! „Dieses Vertrauen wollen wir stärken und die Kassierer: innen und Revisoren: innen mit Fachwissen ausstatten, um Skandale wie in der Vergangenheit in anderen AWO-Gliederungen präventiv zu begegnen“ betonte der ehemalige Revisor vom Kreisverband Main-Kinzig und appellierte an eine zahlreiche Teilnahme an der Tagesschulung.
Moderation Ramona Dittkuhn: Kreativer Teil der Zukunftswerkstatt III

Dann übernahm Moderation Ramona Dittkuhn den kreativen Teil der Veranstaltung und fasste zum Schluss die Verabredungen für gemeinsame Aktivitäten/Veranstaltungen zusammen. Alle Verabredungen wurden dem Leitbild, Bekenntnis und den Zielen unterstellt. Die anwesenden Mitglieder des Kreisvorstandes und die Ortsvereinsvorsitzenden sowie einige interessierte Mitglieder diskutierten über Fragen, wie es zukünftig weitergeht und wer sich weiterhin für die AWO engagiert? Insbesondere muss das Generationenthema aufgrund des demografischen Wandels bewältig und jüngere Mitglieder für die Mitarbeit in der begeistert bzw. geworben werden. Dafür bleibt nicht viel Zeit, denn die Neuwahlen stehen im September 2024 an.

Neue Angebote an AWO-Mitglieder – ob jung oder alt!

Für die nachfolgenden Themen wurde „Teamarbeit“ vereinbart. Die Mitglieder des Geschäftsführenden Kreisvorstandes kümmern sich um die Neugründung eines „Jugend Cafe ’s“ in einer Kommune (Gemeinde oder Stadt) wo dafür bereits Bedarf besteht. Gianni Terribile wird sich um einen „Motorrad Club“ kümmern, analog zu den bereits vielerorts bestehenden „AWO-Fahrradtouren“ und Anton Hofmann erklärte sich bereit, dass in den kommenden Jahren „Bildungsreisen“ zum festen Bestandteil der Angebote für AWO-Mitglieder werden. Im kommenden Jahr wird als erstes ein Besuch des Hessischen Landtages in Wiesbaden mit einem entsprechenden Rahmenprogramm angeboten werden. Um all die geplanten Angebote möglich schnell und vor allem preiswert anbieten zu können, werden die AWO-Mitglieder gebeten ihre @-Mail Adressen ihrem zuständigen Ortsverein bzw. Stadtverband mitzuteilen!

Ein kleine Arbeitsgruppe wird sich damit beschäftigen, für die Werbung von möglichen Interessenten: innen, kurze und prägnante Argumente über den Sinn und Zweck sowie dem Nutzen einer Mitgliedschaft in der Solidargemeinschaft AWO zusammen zu stellen um zum Beitritt überzeugen zu können. Dazu wurde angeregt bei besonderen Gelegenheiten an einem INFO-Stand über die Angebote und Leistungen zu informieren.

Zu den bereits bestehenden Informationswegen wurde die Anregung aufgenommen zukünftig noch stärker in den Social Medien aktiv zu werden um insbesondere Jüngere zu erreichen. Außer Facebook sollte Instagram, YouTube, TikTok und Twitter (X) genutzt werden.

 

Mit den Worten, dass „in einer weiteren Zukunftswerkstatt IV im ersten Halbjahr 2024 stattfindet und eine Evaluierung der abgesteckten Ziele und der vereinbarten Aufgabenerledigung vorgenommen werden wird“ fasste der AWO-Kreisvorsitzende Jörg Mair die Ergebnisse zusammen.


Bildunterschrift
:
Kreisvorsitzende Jörg Mair (links) freute sich über die zahlreichen Teilnehmer: innen beim Workshops „Zukunftswerkstatt III“ im Seminarraum im Feuerwehrhaus in Neuberg-Ravolzhausen mit der Moderation Ramona Dittkuhn (5. v. l.)

Quelle: Anton Hofmann

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Radfahrer beleidigte und bedrohte Autofahrer - Schlüchtern
Blitzer
Blitzermeldung für die 8. Kalenderwoche 2024
Polizei
Fußgänger auf Supermarktparkplatz angefahren und schwer verletzt - Birstein
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungKleiderladen Schlüchtern
Neue Öffnungszeiten im DRK Kleiderladen Schlüchtern ab 04.05.
blaulicht
Feuer im Keller des Jugendzentrums - Sinntal
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com