MKK-Echo

Grundwerte „Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit Solidarität und Toleranz“ bestimmen die Vereinsarbeit der AWO.

Der Wunsch nach Frieden bestimmte die vorweihnachtliche Adventsfeier

 Rodenbach 3.12.2023 Traditionell hatte der Ortsverein Rodenbach/Ronneburg der AWO (Arbeiterwohlfahrt) wieder zu ihrer vorweihnachtlichen Adventsfeier eingeladen. „Diese Veranstaltung bildet zu Beginn der Adventszeit den richtigen Rahmen, um langjährige Mitglieder der AWO für ihre Treue zu ehren!“ mit diesen Worten begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Edgar Kreuzer rund 100 Mitglieder und die Jubilare zu Beginn der Veranstaltung in der Rodenbachhalle in Niederrodenbach.

Die vorweihnachtliche Adventsfeier bildet stets den stimmungsvollen Abschluss des AWO-Jahres. Edgar Kreuzer stellte fest, dass der Ortsverein auf ein erfolgreiches Veranstaltungsjahr zurückblicken kann. Wie bisher werden diesen weltweit turbulenten Krisenzeiten auch in der Zukunft die Grundwerte der AWO Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit Solidarität und Toleranz die Vereinsarbeit bestimmen.

Der Vorsitzende brachte seine Freude über die wieder zahlreich erschienenen Mitglieder im weihnachtlich geschmückten Saal zum Ausdruck. Besonders herzlich begrüßte er den Vorsitzenden der Gemeindevertretung der Gemeinde Rodenbach, Walter Geppert, Bürgermeister Klaus Schejna und den Vorsitzenden des AWO-Kreisverbands Main-Kinzig Jörg Mair.

Bürgermeister Klaus Schejna nutzte sein Grußwort um auf einige grundsätzliche kommunalpolitische Themen, insbesondere die Finanzfragen, einzugehen. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die künftige hessische Landesregierung die Kommunen finanziell besser ausstattet. Dem AWO-Ortsverein Rodenbach-Ronneburg dankte der Rathauschef für sein großes Engagement vor Ort.

Jörg Mair schilderte in seinem Grußwort zunächst die aktuelle Situation beim  Kreisverband Main-Kinzig. Die Worte des Ortsvereinsvorsitzenden aufgreifend betonte er die große Bedeutung der AWO für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Als unabhängiger und eigenständiger Mitgliederverband ist die AWO zur Umsetzung ihrer Ziele gemeinsam mit Mitgliedern, Engagierten und Mitarbeitenden hervorragend aufgestellt. Dem Ortsverein wünscht er weiterhin ein erfolgreiches Wirken.

Nach der obligatorischen Kaffeetafel mit Weihnachtsstollen trug Jürgen Weida vom Hanauer Märchenerzählkreis gekonnt aus aller Welt stammende Märchen vor. Damit zog er die Anwesenden in seinen Bann. Allen wurde deutlich vor Augen geführt, dass viele der grundlegenden Lektionen fürs Leben aus Märchen stammen.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung standen die Jubilare im Vordergrund.

Insgesamt waren 16 Mitglieder für ihre 10-jährige bzw. 25-Jährige Treue zum Verein zu ehren. Sie erhielten Urkunden, Präsente und Blumen.

Ehrung für 10 Jahre Treue: Marion und Uwe Annecke, Waltrud Bartsch, Annemarie Centner, Ingeborg Engels, Angelika Geiger, Eva und Dietrich Gerloff, Birgit und Gerhard Kunz, Rita Prellwitz, Ingrid und Manfred Schukat, Sigrid Sesterhenn und Sieglinde Schmidt.  Ehrung für 25 Jahre Treue: Jana Ziesing

Nach vielen Jahren der Mitarbeit und der Mitgliederbetreuung der in Oberrodenbach und im Lochseif lebenden AWO-Mitglieder zieht sich Lilo Polaschek aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück. Der Vorsitzende bedankte sich für ihr lobenswertes Engagement und überreichte ihr ein Blumengebinde. Ihre bisherigen Aufgaben übernimmt Monika Neiter.

Im Anschluss begeisterte der Kinder- und Jugendchor des Volkschors Niederrodenbach unter der Leitung von Christel Stolle die Gäste mit weihnachtlichen Liedern. Mit dem wohlverdienten Applaus und kleinen Präsenten wurden die Kinder verabschiedet.

Den Abschluss bildeten zwei von den Anwesenden gemeinsam gesungene Weihnachtslieder. Christel Stolle begleitete den großen Chor gekonnt auf dem Flügel.

In seinem Schlusswort bedankte sich der Vorsitzende zunächst bei den Verantwortlichen des Volkschors und dem Rodenbacher Blasorchester. Der Volkschor stellte für die Veranstaltung die Veranstaltungstechnik zur Verfügung und mit Stefan Ohnsorge den Tontechniker.

Mit dem Blasorchester konnte eine pragmatische Abstimmung zur Hallenvorbereitung für den Kaffeenachmittag und das am nächsten Tag stattfindende Adventskonzert des Blasorchesters getroffen werden.

Nach der Übergabe von kleinen Geschenken bedankte sich der Vorsitzende in seinen Schlussworten bei allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen der AWO in Rodenbach und Ronneburg, ihrer Treue zum Verein sowie seinen Kollegen: innen im Vorstand für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit, ganz so wie es bei der AWO sein soll.

Quelle: Anton Hofmann

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Blitzer
Blitzermeldung für die 10. Kalenderwoche 2024
Blitzer
Blitzermeldung für die 9. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungKleiderladen Schlüchtern
Neue Öffnungszeiten im DRK Kleiderladen Schlüchtern ab 04.05.
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
Hessen
Aktuelles aus Hessen - Newsletter 864
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com