MKK-Echo

Unfall verursacht und geflüchtet: Polizei nimmt 18-Jährigen vorläufig fest – Nidderau/Hammersbach

Polizei

Die Liste an Strafverfahren, die nun auf einen 18-Jährigen nach einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstagabend an der Kreuzung Drosselweg / Wiegenstraße in Ostheim zukommt, ist lang und vermutlich nicht abschließend: Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogeneinfluss. Nach der Unfallflucht an besagter Stelle flüchtete der mutmaßliche Verursacher zunächst und ließ seinen blauen Peugeot in Tatortnähe in einem dortigen Feld zurück. Im Rahmen der Fahndung nahmen Polizeibeamte den 18-Jährigen, der sich in einer Scheune in Hammersbach versteckt hatte, vorläufig fest.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr eine 35 Jahre alte Frau kurz nach 22 Uhr den Wiesenweg entlang und beabsichtigte die Kreuzung zu überqueren. Der blaue Peugeot sei laut Angaben der Audi-Fahrerin mit überhöhter Geschwindigkeit aus dem Drosselweg gekommen. Offenbar übersah der 18-Jährige den Audi, sodass es zum Zusammenstoß kam. Hierbei zog sich die 35-jährige Nidderauerin Verletzungen zu, die im weiteren Verlauf in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der
Peugeot-Fahrer setzte seine Fahrt zunächst bis zu einem angrenzenden Feld, wo aufgrund eines dortigen Pollers die Flucht endete. Nach Zeugenangaben machte sich der junge Mann dann zu Fuß aus dem Staub. Im Zuge intensiver Ermittlungen  der eingesetzten Beamtinnen und Beamten konnten drei mögliche Adressen in Hammersbach als Zufluchtsorte ausgemacht werden. Letztlich fanden die Ordnungshüter den mutmaßlichen Unfallflüchtigen in einer dortigen Scheune. Da
ein Drogenvortest positiv auf THC anschlug, musste der 18-Jährige auf der Wache eine Blutprobe abgeben.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen und fragt:

Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet?

Waren womöglich weitere Insassen im blauen Peugeot?

Wer hat die Flucht des 18-Jährigen beobachtet?

Hinweise bitte unter der Rufnummer 06181 9010-0 an die Wache der Polizeistation
in der Cranachstraße.

Offenbach, 01.12.2023, Pressestelle, Felix Geis

Quelle: Polizei Hessen

————————————————————————————————————————————————————————————————–

Weitere Blaulicht Meldungen hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Vor einem Wohnhaus brennen zwei Fahrzeuge vollständig aus - Langenselbold
Polizei
Zwei Einbrüche in Neuberg: Zeugen gesucht - Neuberg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungFoto Trujillo
Kopernikaner intensivieren deutsch-spanische Beziehungen
Hasselroth
Seniorenausflug der Gemeinde Hasselroth nach Veitshöchheim
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1708369797333
Gedenken und Pflanzaktion an der Kopernikusschule:
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com