MKK-Echo

„Hoch engagierte Akteure für den Naturschutz”

Hanau

OB Kaminsky überreicht den Landesehrenbrief an Günter Peter, Peter Schwarz und Norbert Weber

Hanau. Verdiente Würdigung dreier engagierter Mitbürger: Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des neuen Naturschutzbeirates im Neustädter Rathaus am Dienstag, 10. Oktober 2023 überreichte Oberbürgermeister Claus Kaminsky gleich drei Ehrenbriefe des Landes Hessen an langjährige Mitglieder des Gremiums: Günter Peter, Peter Schwarz und Norbert Weber wurden nach langem ehrenamtlichen Wirken im Naturschutzbeirat von Kaminsky geehrt und verabschiedet.
In seiner Ansprache würdigte der OB die drei Männer als „hoch engagierte Akteure für den Naturschutz“, die sich zum Teil seit mehreren Jahrzehnten ehrenamtlich im Beirat und anderen naturverbundenen Organisationen einbringen.

„Günter Peter ist hier an vorderster Stelle zu nennen. Er war mehr als 40 Jahre lang als Vertreter des Wanderverbandes Hessen e.V. (Spessartbund Hanau) ein zuverlässiges Mitglied im Naturschutzbeirat“, berichtete der OB. Peter, der 1993 Stellvertretender Vorsitzender und 2010 dann Erster Vorsitzender des Beirats wurde, habe über vier Jahrzehnte viele Naturschutzthemen eng begleitet und beeinflusst. „Der Geehrte ist zudem ein langjähriges Mitglied der Jury des Jugendumweltpreises und später auch der Jury des Umweltpreises der Stadt Hanau“, wusste Kaminsky zu berichten.

Peter Schwarz sei als Vertreter des Verbandes hessischer Sportfischer im Umweltbeirat aktiv gewesen und dort seit 1987 stellvertretendes Mitglied, seit 1989 Mitglied und seit 2010 stellvertretender Vorsitzender. „Auch er war stets ein zuverlässiges Mitglied im Naturschutzbeirat auf dessen Engagement und Kompetenz wir viele Jahre zählen konnten“, so der OB.

Ehrungen Naturschutzbeirat

Norbert Weber sei als Vertreter des Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) seit 2009 im Naturschutzbeirat vertreten gewesen. „Er ist langjähriger Vorsitzender des NABU Hanau Steinheim und aktuell Schriftführer beim NABU Kreisverband MKK“, wusste Kaminsky zu berichten. Als Kenner der heimischen Naturschutzarbeit sei Weber sehr gut vernetzt und daher ein zuverlässiger Ansprechpartner für die Untere Naturschutzbehörde, wenn es um naturschutzfachliche Auskünfte gehe. „Sein breites Fachwissen brachte er mit fundierten Beiträgen in den Naturschutzbeirat ein“, lobte der OB.

Der Naturschutzbeirat habe in den vergangenen drei Jahrzenten wichtige Themen aktiv begleitet, teilte Kaminsky mit: „Dazu zählten in den 90er Jahren die Begutachtungen von Naturdenkmalen, Pflegepläne für den Steinheimer Schlossgarten und Schloss Philippsruhe, die Beteiligung bei der Ausweisung geschützter Landschaftsbestandteile in Mittelbuchen und in Steinheim.“ Auch bei der Landesgartenschau im Jahr 2002 habe sich der Naturschutzbeirat auf vielfältige Weise eingebracht. „Seit den 2010er Jahren wurde der Beirat verstärkt auch bei Bebauungsplänen mit einbezogen. Zudem hat sich der Beirat über viele Jahre für den baufreien Erhalt der Mainauen eingesetzt“, führte Kaminsky in seiner Laudatio aus.

“Sie mögen Ihr Engagement für die Gesellschaft und unsere Stadt für selbstverständlich halten”, so OB Kaminsky, „doch das ist Ihr Einsatz ganz sicher nicht. „Die Verleihung des Landesehrenbriefes nehme ich daher zum Anlass, das öffentliche Dankeschön zu überbringen, das ich bei dieser Gelegenheit stellvertretend für alle ausspreche, die von Ihrem Wirken profitieren konnten.“

Er dankte den drei Mitgliedern des Naturschutzbeirats dafür, dass sie ihr Bürgersein nicht nur als Katalog von Rechten und Ansprüchen verstehen, sondern auch als Aufforderung gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich im Ehrenamt zu engagieren.

 

Der Naturschutzbeirat der Stadt Hanau ist ein beratendes Gremium von ehrenamtlich tätigen, orts- und sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern zur Unterstützung der Unteren Naturschutzbehörde. Der Naturschutzbeirat berät die Untere Naturschutzbehörde um gemeinsam die Interessen des Natur- und Landschaftsschutzes nachhaltig zu vertreten. Der Beirat gibt wichtige Impulse für die kommunale Naturschutzarbeit und wirkt beim Schutz, der Pflege und der Entwicklung der Landschaft mit. Dazu macht er Vorschläge und gibt Anregungen. Der Beirat tritt regelmäßig – mindestens jedoch vierteljährlich – zu Sitzungen zusammen.

Quelle: Stadt Hanau

————————————————————————————————————————————————————————————————— 

Weitere Meldungen zu Gebiet 2 hier 

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier  

Alle Nachrichten auch auf Facebook 

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite 

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Mutter und Kind mit stinkiger Flüssigkeit besprüht und beleidigt - Hanau
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung279195V-4e7e0eede4eb92823e838f9f1a3b6418
Schäden am Becken und Zuleitungen: Kneipp-Anlage in Steinheim bleibt für unbestimmte Zeit außer Betrieb
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungG577_24-027_Trafo-Transport-UW-Grosskrotzenburg_V2-1-ed726e9e233e6c5c70830739564a0a0b
TenneT liefert zweiten Transformator ins Umspannwerk Großkrotzenburg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungA_PM_Europafest_1-ea7a5e9f8da15de7b7f042f382e5859d
Großkrotzenburg im Herzen Europas – und Europa im Herzen
Blitzer
blitzermeldung für die 21. Kalenderwoche 2024
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com