MKK-Echo

Hanau feiert: Mehr als 50.000 Menschen beim Bürgerfest

1958 als Dank für die Wiederaufbauleistung nach dem Krieg erstmals gefeiert, haben auch in diesem Jahr viele Tausend Hanauerinnen und Hanauer gemeinsam das größte Volksfest der Brüder-Grimm-Stadt auf die Beine gestellt. Das 61. Hanauer Bürgerfest lockte am vergangenen Wochenende mehr als 50.000 Menschen auf die Festmeile an den Mainwiesen am Schloss Philippsruhe.

„Das erste September-Wochenende ist in bester Tradition in den Kalendern der Hanauer Bürgerinnen und Bürger verankert. Auch in diesem Jahr bot unser Bürgerfest den perfekten Rahmen für Begegnungen, Gespräche und zum Feiern. Mein besonderer Dank geht an die mehr als 2.000 Helferinnen und Helfer, an die Hanauer Vereine, die ein herausragendes Programm auf die Beine gestellt haben“, freut sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky über das gelungene Fest, das er am Freitag offiziell eröffnet hatte. Es endete am Sonntagabend mit dem traditionellen Höhenfeuerwerk.

Das dreitägige Fest stand in diesem Jahr im Zeichen des 175jährigen Jubiläums der Stadtwerke Hanau, die in einer Ausstellung Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Energieversorgung präsentierten. Großen Anklang fanden die Graffiti-Workshops für Kinder und Jugendliche. Auch der zehnte Geburtstag der Stadtwerke-Tochter Hanau Netz GmbH wurde gefeiert. Besonders in Erinnerung bleiben wird der Sieg beim Bürgerfest-Drachenbootrennen: Am Samstag waren 13 Teams auf dem Main angetreten, im Finallauf siegte das Stadtwerke-Boot „Energiebündel 1“ mit unter anderem Stadtwerke-Geschäftsführerin Martina Butz und Hanau Netz-Geschäftsführer Adrian Szabo an den Paddeln, vor dem Boot der Rudergesellschaft Hassia.

Oberbürgermeister Kaminsky dankte vielen weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern aus der Unternehmung Stadt Hanau und den Sponsoren, die das Fest möglich gemacht hatten: Von DLRG über Hanau Infrastruktur Service (HIS),  Polizei und Sicherheitsdienst DSH, Stadtkasse, den Firmen Flexa und Systeex, Baugesellschaft Hanau GmbH, Sparkasse Hanau, den Medienpartnern Hanauer Anzeiger und Hit Radio FFH, dem Roten Kreuz, der Berufsfeuerwehr Hanau und den Freiwilligen Feuerwehren, Licht- und Tontechnikern von Protonic und Freaksound sowie der Feuerwerksfirma Zündwerk, die erstmals für die Glitzershow verantwortlich zeichnete und allen, die zum Gelingen des KEKS-Kinderfestes beigetragen hatten. „Grandios hat das Team unseres Veranstaltungsbüros das Bürgerfest organisiert. An den drei Festtagen, in der Planung und jetzt in der Nachbearbeitung haben die Kolleginnen und Kollegen Hervorragendes geleistet“, lobt der OB. Es ist das erste Bürgerfest für den neuen Leiter des Veranstaltungsbüros, Lucas Schobert, der sich am Sonntagabend kurz vor dem Start des Feuerwerkes auch bei seinem Vorgänger, Bernd Michel, bedankte: „Er war an der Vorbereitung dieses Bürgerfestes natürlich noch maßgeblich beteiligt und an den drei Tagen für mich immer ansprechbar – das beweist den über Jahre aufgebauten guten Zusammenhalt in unserer Abteilung.“

Am Freitag regnete es ab und an, was etwa 10.000 Besucherinnen und Besucher nicht vom Feiern abhielt. Samstag strahlte die Sonne, am Abend ließ der Hanauer Ballonclub einen Heißluftballon glühen. „Weil so viele Besucher flanierten, wurde aus Platzgründen nur ein und nicht zwei Ballone aufgebaut“, so Schobert, der die Zahl der Festgäste mit etwa 25.000 benennt. Damit war es der einnahmestärkste Samstag in der Geschichte des Bürgerfestes. Mehr als 15.000 Gäste waren am Sonntag auf den Mainwiesen – viele davon beim Neubürger-Empfang im Amphitheater und auch im Museum in Schloss Philippsruhe, um einen letzten Blick auf die Playmobil-Schau zu ergattern, die ihren letzten Ausstellungstag hatte. Alleine am Sonntag besuchten rund 1.000 Menschen die Ausstellung, über die gesamte Dauer waren es mehr als 28.000.

„Nach dem Bürgerfest ist vor dem Bürgerfest“, so Schobert: „Der Zusammenhalt der Vereine, die die Säulen des Bürgerfestes sind, ist sehr gut. Man hilft sich – so haben etwa HSG Hanau und die 93er ein Zelt gemeinsam bewirtschaftet und fünf Vereine aus Großauheim und Wolfgang sich bei zwei Getränkeständen an der Radio Hanau Bühne die Schichten geteilt. Ich freue mich nun auf viele Gespräche mit Vereinen, die auch in den kommenden Jahren wieder dabei sein werden und mit Vereinen, die neu dazukommen können.“ Bemerkenswert in diesem Jahr, so Schobert, dass noch nie so viele Menschen mit dem Fahrrad zum Fest gekommen sind: „Wir hatten die Fahrradstellplätze an beiden Eingängen erweitert und werden diesen Raum im kommenden Jahr vergrößern.“

Das 62. Bürgerfest findet vom 6. bis 8. September 2024 statt und hat dann den 100. Geburtstag des Hanauer Hafens zum Motto.

Quelle: Dominik Kuhn

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 2 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Mutter und Kind mit stinkiger Flüssigkeit besprüht und beleidigt - Hanau
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungG577_24-027_Trafo-Transport-UW-Grosskrotzenburg_V2-1-ed726e9e233e6c5c70830739564a0a0b
TenneT liefert zweiten Transformator ins Umspannwerk Großkrotzenburg
Blitzer
blitzermeldung für die 21. Kalenderwoche 2024
Hanau
HSB wird erneut bestreikt
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com