MKK-Echo

Wohnfreu(n)de“ veranstalten Nachbarschaftstreffen in Nidderau Windecken

Nidderau.aktuelles

Am vergangenen Freitag, den 18. August, fand im zukünftigen Wohnhaus der „Wohnfreu(n)de“ ein erstes Kennenlernen mit der Nachbarschaft statt. Ein gutes Verhältnis sowie entsprechende Akzeptanz bei der zukünftigen Nachbarschaft sind mit diesem ersten offiziellen Treffen bei bestem Wetter, Kaffee und Kuchen auf den Weg gebracht worden. Mit Hinweiskarten war es Aufgabe der Nachbarschaft herausfinden, wer die neuen Nachbarn sind und welche Eigenschaften sie mitbringen. So war es ein sehr kommunikativer und spannender Nachmittag für alle Beteiligten.
Die 2019 gegründete Elterninitiative hat sich zum Ziel gesetzt, eine WG für 6 junge Menschen mit Behinderung aufzubauen und somit den jungen Erwachsenen ein möglichst selbstbestimmtes, eigenständiges Leben in häuslicher Umgebung zu ermöglichen.

Das private Wohnhaus wurde 2008 behindertengerecht konzipiert und erfüllt somit die Voraussetzungen für eine solche WG. Der Unterstützungsbedarf sowie die Pflege der Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des täglichen Lebens soll von der Nieder-Ramstädter-Diakonie, einem diakonischen Sozialunternehmen im Bereich der Behinderten-, Jugend- und Altenhilfe in Süd- und Rheinhessen, geleistet werden, so dass die jungen Menschen nach dem Motto „So viel Unterstützung wie nötig, aber so selbständig wie möglich“ ihren Auszug aus dem elterlichen Wohnumfeld erfolgreich meistern können. Geplanter Termin dafür ist der September 2024.

Die Schirmherrschaft für dieses besondere Projekt übernimmt Christoph Degen, SPD Landtagsabgeordneter in Hessen, der die jungen Menschen bereits in seiner Zeit als FörderschulLehrer an der Frida-Kahlo-Schule in Bruchköbel kennengelernt hat und sich sehr darüber freut, die jungen Erwachsenen auf diesem so wichtigen Lebensabschnitt als Teil einer inklusiven Gesellschaft unterstützen zu können. Dies ist umso wichtiger, als dass die Möglichkeiten, als junger Mensch mit umfangreichem Unterstützungsbedarf möglichst selbstbestimmt leben zu können, sehr gering sind bzw. häufig auf ein Leben im Pflegeheim begrenzt sind. Dies möchte die Elterninitiative der „Wohnfreu(n)de“ ändern und setzt sich mit Know-How aus vielen Jahren Erfahrung als Eltern im Bezug auf Inklusion, Bürokratie und Teilhabe dafür ein, diesen Traum wahr werden zu lassen.

Mkk Echo Main Kinzig Kreis Zeitungscreenshot 2023 08 22 093616

Quelle: Diana Wieja

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung171-Gymnasiale-Oberstufe-841b3048d93a8ed8bcfbd0df00f0694f
Gymnasiale Oberstufe: Grünes Licht für Ausbauplan
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungIMG_20240514_231052-b704764d205a2bea631f9286e8e79c54
44. Wartbaumfest der Sängervereinigung wieder ein voller Erfolg
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung279291V-348641a21897325986217a4df86db505
Warnstreik des Busfahrpersonals
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungO5091154-984c9bb80b3d81259a92e613750eca14
Blasorchester Büdesheim hilft beim (Durst)Löschen
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com