MKK-Echo

POL-F: Frankfurt – Bornheim: Französisches Gebäck und ein Wutausbruch im Supermarkt

Polizeibericht 2

Gestern Nachmittag (28. März 2023) kam es in einem Lebensmittelmarkt auf der Berger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein Jugendlicher leicht verletzt. Die beiden Hauptakteure konnten festgenommen werden.

Gegen 15.00 Uhr beobachtete der 48-jährige Ladendetektiv eines Supermarktes, wie sich ein Mann im Bereich der Backstation ein Croissant nahm, hineinbiss und es anschließend wieder in die Verkaufsfläche zurücklegte. Der Ladendetektiv sprach den “Genussmenschen” auf sein Verhalten an, dem in diesem Zusammenhang ein 70-Jähriger zu Hilfe kam und den Detektiven beschimpfte. Dies nahm ein 39-jähriger Kunde zum Anlass, dem Ladendetektiv zur Seite zu stehen und lieferte sich ein Wortgefecht mit dem 70-Jährigen.

Die verbalen Entgleisungen der beiden setzten sich im Vorraum des Supermarktes fort. Dabei trat der 39-jährige Mann dem älteren Mann unvermittelt gegen den Oberkörper. Unbeeindruckt von dem Tritt, benutzte der 70-Jährige seinen Teleskopspazierstock nicht wie gewohnt als Gehhilfe, sondern schlug damit mehrmals auf seinen Angreifer ein. Als Reaktion warf der 39-Jährige einen Einkaufswagen in Richtung des 70-Jährigen und traf ihn dabei leicht.

Nach dem Wurf versuchte der Ladendetektiv beide Parteien zu beruhigen. Der Einkaufswagenwerfer verließ daraufhin den Markt. Lange hielt der Frieden jedoch nicht an. Im Außenbereich schnappte er sich einen Metallmast mit einem daran befestigten Verkehrsschild, ging damit in den Vorraum des Lebensmittelladens zurück und versuchte abermals den älteren Mann anzugreifen.

Die deeskalierende Ansprache des Detektivs zeigte erneut Wirkung und der Angreifer ließ auch hier von seinem mitgeführten Gegenstand ab.

Er zog jedoch ein letztes Mal ein Teppichmesser aus der Hosentasche und hielt es in die Höhe. Unbeeindruckt davon mischte sich ein 14-Jähriger ein und behauptete, ebenfalls eine Waffe zu besitzen. Das brachte den 39-Jährigen erneut auf die Palme. Er drückte den Jugendlichen gegen eine Fensterscheibe und verletzte ihn durch einen Tritt gegen das Bein leicht. Eine Waffe hatte er nicht einstecken.

Alarmierte Polizeistreifen setzten dem Ganzen in der Folge ein Ende. Die Polizei nahm sowohl den 39-jährigen als auch den 70-jährigen Aggressor fest. Beide blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt.

Aufgrund des regen Fußgängerverkehrs auf der Berger Straße und des Einsatzes mehrerer Streifenwagen kam es zu einer Beeinträchtigung des dortigen Fahrzeugverkehrs.

Quelle: Polizei Frankfurt

 

————————————————————————————————————————————————————————————————–

Weitere Blaulicht Meldungen hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com