MKK-Echo

TG Dörnigheim 1882 und Nidderauer TTC schenkten sich nichts

TTC Nidderau

Jubel herrschte am Freitagabend, als das Schlussdoppel Sandig / Sandig nach ca. 4 Stunden den Matchball für den Nidderauer TTC im Spiel der Herren Bezirksklasse Gr. 5 verwandelte. Hängende Köpfe gab es dagegen bei der TG Dörnigheim 1882. Das Heimteam konnte im 19. Saisonspiel die Gesamtführung vor dem abschließenden Doppel nicht über die Ziellinie bringen. Ausschlaggebend für die Punkteteilung (bei einem Satzverhältnis von 31:35) waren die Einzel im unteren Paarkreuz, die allesamt an den Nidderauer TTC gingen. Durch diese erzielte Punkteteilung weist die TG
Dörnigheim 1882 nun ein Punkteverhältnis von 32:6 in der Tabelle auf, während der der Nidderauer
TTC 34:6 Punkte hat. Mit den Eingangsdoppeln ging es los. Lange mit Weiser / Weitzel ringen mussten Dröge / Humpf in einer engen Partie bei ihrem 3:2-Erfolg. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Dröge / Humpf zu Ende ging. Völlig ungefährdet war daraufhin der Sieg von Kosar / Freimuth gegen Sandig / Sandig nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:6, 8:11, 11: 4, 11:7 nicht verloren. Einen knappen Sieg feierten daraufhin Borchers / Herbig beim 11:5, 8:11, 7: 11, 11:3, 12:10 gegen Studebaker / Tahir, mit dem sie einen Punkt für ihre Mannschaft beisteuerten. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Borchers / Herbig mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten ins Ziel brachten. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 3:0. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Beim wenig später folgenden Sieg in drei Sätzen gegen Armin Weiser zeigte Thorsten Dröge seinem Gegner die Grenzen auf. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Markus Humpf seinem Gegner Fabian Sandig letztlich beim 1:3 nicht gefährlich werden. Das Spiel hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Ali Kosar gelang es am Nachbartisch Phil Studebaker zu bezwingen – das extrem enge und im Vorhinein bereits als ebenbürtig erwartete Duell endete erst im Entscheidungssatz. Auch rückblickend war das eine wirklich spannende Partie. Das Einzel zwischen Felix Borchers und Klaus Weitzel endete mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für den Gastgeber und entsprach damit den Erwartungen vor der Partie, da man anhand der TTR-Werte von einem ausgeglichenen Match ausgehen musste. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Unterschied zeigt, wie eng umkämpft das Einzel insgesamt war. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 6:1. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Andreas Herbig eine Niederlage in vier Sätzen gegen Aziz Tahir kassierte. Andreas Freimuth bekam seinen Gegner Oliver Sandig beim deutlichen 3:11, 11:13, 7:11 nicht richtig in den Griff. Beim Stand von 6:3 gingen die Spitzenspieler der TG Dörnigheim 1882 und des Nidderauer TTC in die Box. Ohne Satzgewinn für Thorsten Dröge verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Fabian Sandig. Mit dieser Niederlage verbleibt die Anzahl an Siegen von Dröge bei 24, während er nun 5 Niederlagen seit Beginn der Spielzeit zu verzeichnen hat. Markus Humpf besiegelte mit einem 3:1 gegen Armin Weiser einen Punkt für sein Team. Seit Beginn der Serie hat Weiser damit nun 23 Siege bei gleichzeitig 14 Niederlagen zu verzeichnen. Zwar brachte Klaus Weitzel Ali Kosar phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Ali Kosar mit 3:1 durch. Durch das Ergebnis dieses Einzels liegt die Saison-Bilanz von Kosar nun bei 9:0, während Weitzel bislang 18 Siege und 13 Niederlagen zu verzeichnen hat. Der neue Zwischenstand war 8:4. Einen Sieg verpasste Felix Borchers dagegen bei seiner Vier-Satz Niederlage gegen Phil Studebaker und verpasste somit einen überraschenden Erfolg.  Niederlage war gleichzeitig die 10. für Borchers seit Beginn der Spielzeit, während ihm bislang 19 Siege gelangen. Phil Studebaker hat kann nun eine Bilanz von 22 Siegen und 5 Niederlagen aufzeigen. Zwischenzeitlich konnte Andreas Herbig zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor das Spiel gegen Oliver Sandig aber trotzdem deutlich mit 6:11, 6:11, 11:8, 3:11. Mit diesem Sieg hat Sandig nun 10 Siege seit Beginn der Spielzeit zu verzeichnen, während er bislang 6 Einzel verlor. Eine knappe Niederlage gab es für Andreas Freimuth beim 2:3 gegen Aziz Tahir. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz endete. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, stand es 8:7 für die Gastgeber. Die Bilanz von Aziz Tahir liegt jetzt bei 21 Siegen und 5 Niederlagen.

Im entscheidenden Schlussdoppel erreichte dann die Spannung ihren Höhepunkt. Bei ihrer 1:3-Niederlage gegen Sandig / Sandig konnten Dröge / Humpf anschließend den Punkt für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Ein Punkt für jedes Team war hiermit das finale Ergebnis. Somit bleibt der TTC Nidderau punktgleich mit dem TV Windecken und der TG Dörnigheim 1882 auf Platz ein,

Nach diesem Unentschieden der TG Dörnigheim 1882 geht es nun im nächsten Spiel am 11.03.2023 gegen den TTC Neuberg, während der Nidderauer TTC am 17.03.2023 im vermeintlichen Spitzenspiel gegen den TV Windecken antritt.
Statistik:
TG Dörnigheim 1882
Doppel: Dröge / Humpf 1:1, Kosar / Freimuth 1:0, Borchers / Herbig 1:0
Einzel: T. Dröge 1:1, M. Humpf 1:1, A. Kosar 2:0, F. Borchers 1:1, A. Herbig 0:2, A. Freimuth 0:2
Nidderauer TTC
Doppel: Sandig / Sandig 1:1, Weiser / Weitzel 0:1, Studebaker / Tahir 0:1
Einzel: F. Sandig 2:0, A. Weiser 0:2, K. Weitzel 0:2, P. Studebaker 1:1, O. Sandig 2:0, A. Tahir 2:0

Quelle: https://www.mytischtennis.de/clicktt/bericht-zum-spiel/13597170/2023-03-10-TG-D-rnigheim-1882-ggn-Nidderauer-TTC-13597170-pdf

 

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nidderau
Bürgermeister Andreas Bär fällt krankheitsbedingt aus
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD63_Fotobox-23dc74f04dcf3c9959069c181baa86d6
Neues digitales Terminal im Bürgerbüro
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 16. Kalenderwoche 2024
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung001_Vorher_CAR_WASH_CENTER_HU - ohne Kfz KZ
Autowäsche: Wo ist das Putzen überhaupt erlaubt?
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungWorkshop-12cc6773d26ab2979d96b21230a04c6a
Skatepark Nidderau - großes Interesse am 1. Beteiligungsworkshop

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com