MKK-Echo

Maintal: Lohnunterschied beträgt 18 Prozent

Equal Pay Day macht auf die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen aufmerksam

 

Unter dem Motto „Die Kunst der gleichen Bezahlung“ findet am Dienstag, 7. März, der Equal Pay Day, der Tag der Entgeltgleichheit, statt. Aktive des Maintaler Frauenbeirats fahren an diesem Tag mit den Bussen der Linie 23 durch Maintal, um mit Fahrgästen über Lohngerechtigkeit zu diskutieren.

Zum Equal Pay Day 2023 geht der Frauenbeirat der Stadt Maintal unter dem Motto „Die Kunst der gleichen Bezahlung“ an die Öffentlichkeit. Um Menschen aller Generationen für die Lohnungleichheit bei den Gehältern von Frauen und Männer zu sensibilisieren, diskutieren Mitglieder des Frauenbeirats an diesem Tag mit Fahrgästen der Linie 23 über Gründe für den Gehaltsunterschied. Der 7. März 2023 ist der Tag, der symbolisch die Lücke zwischen den Gehältern von Männern und Frauen markiert. Bis zu diesem Tag haben Frauen rein rechnerisch 66 Tage umsonst gearbeitet. Dies entspricht einem Lohnunterschied von 18 Prozent.

„Die Löhne von Frauen und Männern müssen sich endlich angleichen“, fordert Annika Frohböse, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Maintal. „Die Lohnlücke ist gegenüber dem Vorjahr gleichgeblieben, es gab im letzten Jahr keine Verbesserung. Dabei sind weiblich dominierte Berufe unverzichtbar. Was würden wir ohne Erzieherinnen, Lehrerinnen oder Pflegerinnen tun? Wenn Frauen die Arbeit niederlegen würden, würde die Welt stillstehen. Es wird Zeit, dass sich diese Bedeutung auch endlich in den Löhnen von Frauen widerspiegelt“, fordert sie.

Das gesellschaftliche Ansehen, sowie die Entlohnung von scheinbar „typisch weiblichen“ Tätigkeiten spielen beim Entgeltunterschied eine große Rolle. Viel zu wenige Frauen interessieren sich bisher für klassisch „männliche“ Berufe, etwa in der IT-Branche, wo deutlich besser bezahlt wird. Würden darüber hinaus Männer ebenso oft Elternzeit beanspruchen und Sorgearbeit übernehmen wie Frauen, und Frauen leichter in Leitungspositionen gelangen, könnte die Lohnlücke bald ausgeglichen werden. „Doch dazu bedarf es einer gemeinsamen gesellschaftlichen Anstrengung und einer Aufwertung von familiärer Sorgearbeit“, stellt Frohböse fest.

Weitere Informationen zum Equal Pay Day gibt es im Web unter www.equalpayday.de.

Bildhinweis:

Mitglieder des Frauenbeirats beteiligen sich mit einer Aktion am Equal Pay Day, um für die gleiche Entlohnung von Männern und Frauen für gleiche Arbeit zu werben. Foto/Quelle: Stadt Maintal

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Verkehrsunfall
Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen - Nidderau
Polizei Fahndung
Welches Auto wurde durch entgegenkommenden Smart beschädigt? - Nidderau/ Landstraße 3347
Polizei Fahndung
Wer sah Autoknacker? - Nidderau
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung275460V
Mehrgenerationenspielplatz – Ein Ort für alle
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung20240229_110121
Nidderauer Stadtwald -  Holzerntemaßnahmen und Sanitärhiebe bis Ende März

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com