MKK-Echo

An Gesundheitsförderung in Schöneck mitwirken

MKK

„Im Alter INFORM“: Werkstatt-Veranstaltung am 15. Februar in Kilianstädten

Main-Kinzig-Kreis. – Um Gesundheitsförderung für ältere Bürgerinnen und Bürger dreht sich in Schöneck viel, im Rahmen des Projekts „Im Alter INFORM“ können am Mittwoch, 15. Februar, im Bürgertreff alle Interessierten daran mitwirken. Im Schulterschluss mit der Abteilung Leben im Alter des Main-Kinzig-Kreises und dem Bundesprojekt „Im Alter INFORM“ der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen) hatte sich bereits im letzten Jahr eine Lenkungsgruppe zur Umsetzung gesundheitsförderlicher Projekte in Schöneck formiert. Mit attraktiven Angeboten sollen ältere Menschen motiviert und aktiviert werden. Insbesondere allein lebende oder einsame Menschen sollen an geselligen, kulturellen und informativen Veranstaltungen teilnehmen oder die Möglichkeit haben, in Gemeinschaft leckere und gesunde Mittagsmahlzeiten zu genießen und sich mit Musik zu bewegen. Geselligkeit, gutes Essen und Bewegung sind die Schlüssel für die Erhaltung der Selbstständigkeit, die körperliche und seelische Gesundheit. Die Lenkungsgruppe „Im Alter INFORM“ besteht unter anderem aus Mitgliedern von Politik, Seniorenbeirat, Nachbarschaftshilfe, Kirchen, Vereinen und der Schönecker Seniorenberatung. Während der ersten beiden Sitzungen wurden bereits die unterschiedlichen bestehenden Angebote zusammengetragen, aber auch schon einige neue Ideen entwickelt, um das Angebot noch bunter zu gestalten. Neben geplanten Schulungsangeboten mit interessanten Inhalten soll es auch Möglichkeiten der weiteren Beteiligung an der Entwicklung neuer Angebote geben. Hierzu laden die Verantwortlichen nun zu einer „Werkstatt“ am Mittwoch, 15. Februar, von 14 bis 18 Uhr in den Bürgertreff Kilianstädten, Richard-Wagner-Straße 5 ein.

Bei dieser geplanten Werkstattveranstaltung haben ehrenamtliche und hauptamtliche Personen der Seniorenarbeit die Chance, neue Ideen zur Förderung von Bewegung, gesunder Ernährung und sozialer Beteiligung älterer Menschen aktiv mitzugestalten. In folgenden Bereichen sehen die Beteiligten einen besonderen Handlungsbedarf: stärkere Vernetzung, mehr gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, stärkere Nutzung von Synergien und Gewinnung neuer Freiwilliger. Alle Interessierten, auch außerhalb Schönecks, die aktiv an der Weiterentwicklung von gesundheitsförderlichen Strukturen interessiert sind, werden um Anmeldung bei Ralf Ottenheim gebeten, Seniorenberater der Gemeinde Schöneck, per Mail an r.ottenheim@schoeneck.de beziehungsweise per Telefon: 06187 9562401.

Quelle: Frank Walzer

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nidderau
Bürgermeister Andreas Bär fällt krankheitsbedingt aus
Vermisste Nora Huth
Vermisstensuche: Wo ist die 14-jährige Nora Huth?
Nidderau
Kursangebot des Stadtarchivs - „Alte deutsche Schriften: Sütterlin und Kurrent“
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024-03-16-ZSM-129-e7057968337c4ce96c1e3a503031ff1a
Buntes Gewusel gebändigt – Schulkonzert der Struwwels
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1926 (1)
FCO100 Presse | Die Geschichte unseres ehemaligen Arbeitersportvereins

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com