Werbung:

Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:

Nächstes „Kino vor Ort“

Am 16. Februar wird der Film „She Said“ im Bürgerhaus Bischofsheim gezeigt

 

Im Rahmen der Filmreihe „Kino vor Ort“ ist am Donnerstag, 16. Februar, um 17.30 und um 20 Uhr im Bürgerhaus Bischofsheim der Film „She Said“ der deutschen Regisseurin Martina Schrader zu sehen. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Aufklärungsarbeit zweier Journalistinnen, die den Grundstein zur sogenannten „MeToo“-Bewegung legte. Einlass jeweils eine halbe Stunde vor Beginn des Filmes. Karten gibt es an der Abendkasse zu acht Euro.

 

Die Arbeit von zwei jungen Journalistinnen der „New York Times“ führt schließlich zu einer Anklage und Verurteilung des im Filmbusiness mächtigen und sehr erfolgreichen Harvey Weinstein. Der Film zeigt, wie die beiden Frauen gegen viele Widerstände und mächtige Gegner versuchen, eine Mauer des Vertuschens und Schweigens zu durchbrechen. Dabei werden auch die hohen persönlichen Belastungen ihres Berufs thematisiert.

 

Im Mittelpunkt der Handlung steht die aufwendige Recherche-Arbeit der Journalistinnen, um an verwertbare Aussagen von Betroffenen zu kommen. Sie finden Frauen, die auch Jahre nach den Vorfällen noch schwer traumatisiert und verängstigt sind. Viele verweigern daher aus Selbstschutz eine Aussage. Eine betroffene Schauspielerin spielt in dem Film ihre eigene Geschichte.

 

Die am Ende erfolgreiche Arbeit ist ein Beleg dafür, dass es gelingen kann, ein auf Macht und Abhängigkeit begründetes System wie das des Harvey Weinstein zu entlarven. „She Said“ dokumentiert auf beeindruckende Weise, wie guter investigativer Journalismus funktioniert und welche Bedeutung ihm zukommt.

 

Am Donnerstag, 16. März, geht es mit „Kino vor Ort“ im Bürgerhaus Bischofsheim weiter. Was dann auf dem Programm steht, können Interessierte rechtzeitig auf der Homepage der Stadt Maintal im Veranstaltungskalender und durch den Kulturnewsletter des Kulturbüros (zu bestellen unter: https://www.maintal.de/newsletter#content) erfahren.

 

Werbung:

Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:

Fragen beantwortet das Kulturbüro der Stadt Maintal unter der Telefonnummer 06181 400-633 oder per E-Mail an kultur@maintal.de.

 

 

Bildhinweis:

In dem Film „She Said“ geht es um die Aufklärungsarbeit zweier Journalistinnen, die den Grundstein für die „Me too“-Bewegung legten. Foto: Universal Pictures International Germany

Quelle: Stadt Maintal

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Verkehrsunfall
Alkoholunfall mit Verletzten - B 521 / Gem. Nidderau
Blitzer
Blitzermeldungen für die 13. Kalenderwoche 2023
Blaulicht Header Bild
POL-F: Frankfurt-Ostend/Fechenheim/ Stadtgebiet Maintal: Polizei begleitet Schwerlasttransport
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD50_Foto_Bauhof_Osterdeko
Bauhofmitarbeiter verschönern das Stadtgebiet
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungCarina Wacker
Carina Wacker soll neue Bürgermeisterin in Schöneck werden
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Werbung: