Werbung:
Werbung:

Werbung:

Deutsch-serbischer Gedichtband „Über Kunst und Liebe“ von Peter Völker erschienen

Hommage an den verstorbenen Lyriker und Übersetzer Stevan Tontić

 

 

Einen deutsch-serbischen Gedichtband mit dem Titel „Über Kunst und Liebe“ hat der Gründauer Autor Peter Völker in diesen Tagen im Engelsdorfer Verlag, Leipzig veröffentlicht. „Dieses Buch ist ein Geschenk meines 2022 verstorbenen Freundes Stevan Tontić an mich“, heißt es auf der Umschlagrückseite. Tontić arbeitete bis kurz vor seinem Tod an der Übertragung der deutschen Gedichte in die serbische Sprache. Er hatte auch die Auswahl der nun veröffentlichen Gedichte aus Völkers Gesamtwerk vorgenommen, teilt der Verlag mit. „Zielsicher hat er die Gedichte von mir ausgewählt, die auf meinen Lebenspfaden entstanden und mich besonders bewegt haben“, schreibt Völker. Dieses Buch widme er vor allem den Lyrikerinnen und Lyrikern in Bosnien und Herzegowina. Zum ersten Todestag von Tontić am 12. Februar 2023 um 16 Uhr organisiert Völker in Kooperation mit dem Weltlyrikerverband “Liceo Poetico de Benidorm” und der Stadt Rödermark eine lyrisch-musikalische Gedenkfeier für den serbischen Dichter im Schillerhaus in Rödermark-Urberach.

 

„Die „Auswahl aus dem poetischen Gesamtwerk von Völker ist eine glänzende, den Lauf der Zeit abbildende Kompilation, sie zeigt die Reise des Dichters von seinen Anfängen in der Poesie bis heute”, schreibt die serbische Dichterin Dr. Vladja Bakić-Milić, in einem Vorwort. Das Buch wurde von Sabine Fahl lektoriert. Zwischentexte übersetzten Bisera Boskailo und Zlatomir Popović ins Serbische. Es enthält auch ein Gemälde “Nachtzug nach Zagreb” von Sabine Räbiger (Gründau) sowie eine gleichlautende Komposition von Markus (Mac) Haurin (Gelnhausen). Als Anhang ist das letzte Essay von Tontić “Die allmenschliche Sprache der Poesie” eingefügt. Dieses wurde von Cornelia Marks in die deutsche Sprache überxsetzt. Die erste Idee von Tontić zu diesem zweisprachigen Werk entstand anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kultureinrichtung „Brankovo kolo“ im September 2021 in Novi Sad, zu dem Völker als Gastvortragender eingeladen war.

Der neue Gedichtband reiht sich ein in internationale Veröffentlichungen Völkers. Nach der Herausgabe seines ersten deutsch-griechischen Lyrikzyklus „Agamemnon und Kassandera in Lakonien“ im Jahre 2001 erschien das Werk im Jahr 2008 in serbischer Sprache in Banja Luka in Bosnien und Herzegowina. Es folgte die Veröffentlichung auch in rumänischer Sprache durch die rumänische internationale „Kulturakademie Orient-Occident“ 2014 und die Veröffentlichung ausgewählter Gedichte aus diesem Band in einer Anthologie in Englisch zu einem Weltpoesiefestival in Curtea des Arges (Rumänien) auf dem Völker für dieses Werk mit dem „Prix Exellence“ der Poesie“ ausgezeichnet wurde. Auszüge aus diesem Werk wurden auch in Oxford (Großbritannien) in die englische Sprache übertragen, Ausgewählte Gedichte erschienen in Poesie-Anthologien im Pilum-Literaturverlag (Österreich).

Stevan Tontić, geboren 1946 in Sanski Most (Bosnien), lebte als Schriftsteller und

Übersetzer aus dem Deutschen in Sarajevo, wo er Philosophie studierte und danach als Verlagslektor arbeitete. Bis zu seinem Tod 2021 lebte er in Novi Sad, Serbien. Der Autor gehört zu den wichtigsten serbischen Dichtern der Gegenwart. Er hat dreizehn Lyrikbände, einen Roman und ein Reiseprosa-Buch veröffentlicht. Mehrere Jahre (1993 – 2001) hat er im deutschen Exil verbracht. Seine Lyrik (insbesondere Handschrift aus Sarajevo) wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, er erhielt mehrere Literaturpreise, so in Deutschland den „Horst-Bienek-Förderpreis“ der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, den Preis „Literatur im Exil“ der Stadt Heidelberg und den „Reiner-Kunze-Preis“. Sein neustes Buch in deutscher Sprache Der tägliche Weltuntergang (ausgewählte Gedichte) ist beim Drava Verlag in Klagenfurt 2015 erschienen. Völker würdigt ihn in dem neuen Buch in einem Gedicht:

 

Er formte Worte

Und sie gewannen

Werbung:
Werbung:

Werbung:

Oberhand gegen die Gewalt. (PV)

Stričići, Oktober 2010

Erwin Matl, Koautor des gemeinsamen Buches „LebensLichtSpuren“, Engelsdorfer Verlag, 2019, bemerkt in dem neuen Gedichtband: „In der Poesie eine Sprache zu erleben, die alle Grenzen, Vorurteile und Konventionen zwischen Menschen überwindet war ein Grundprinzip von Stevan Tontić. Wie sehr fehlen uns auf unserem Planeten Menschen, die Sehnsucht nach dieser einen gemeinsamen Muttersprache haben“.

Über Kunst und Liebe, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2022, Hardcover, 216 Seiten, ISBN 978-3-96940-429-4, 19,80 Euro.

 

Quelle: Peter Völker

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus der Region 4 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungTrockenschäden Borkenkäfer Fichte
Ab 30.01. periodische Waldsperrungen im Gründauer und Gelnhäuser Wald
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Hidden Champion und Weltmarktführer in Biebergemünd-Kassel
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 5. Kalenderwoche 2023
Gründau
Morgen keine Müllabfuhr: Streik des Abfuhrunternehmens
Bad+Orb
Ehrenamtspreis des Jahres 2023 für außerordentliches ehrenamtliches Engagement
Werbung:

Werbung:
Werbung: