Werbung:
Werbung:

Werbung:

Frankfurt-Niederrad: 19-Jähriger bei Raubdelikt verletzt

Polizei

Frankfurt (ots)

 

(dr) Am gestrigen Montag (05.12.2022) kam es in der Hahnstraße zu einem versuchten Raub, als ein unbekannter Mann die Wertsachen eines 19-Jährigen erbeuten wollte. Der Geschädigte erlitt eine Brustverletzung, die ihm der Täter mit einem Messer zufügte. Letzterer entkam unerkannt. Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

Gegen 19:05 Uhr begab sich der spätere Geschädigte in Niederrad zu einem Supermarkt. Auf dem Weg dorthin, in Höhe der Hahnstraße 70, sprach ihn ein unbekannter Mann an und fragte ihn zunächst nach Bargeld. Als der 19-Jährige ablehnte, forderte der Unbekannte ihm “alles zu geben, was er habe”. Der Geschädigte teilte ihm mit, keine Wertsachen mitzuführen, was sein Gegenüber dazu veranlasste nun gewaltsam vorzugehen. Unvermittelt schnellte die hinter dem Rücken gehaltene Hand des Mannes, in welcher sich ein Messer befand, nach vorne. Mit diesem verletzte der Unbekannte den 19-Jährigen an der Brust und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung des Niederräder Bahnhofes. Der Geschädigte lief nach Hause, wobei er sein getragenes T-Shirt achtlos wegwarf und informierte zunächst den Rettungsdienst. Eine umgehend eingeleitete Fahndung durch alarmierte Polizeikräfte verlief ohne Erfolg. Der 19-jährige Geschädigte kam in ein Krankenhaus, aus welchem er nach medizinischer Behandlung der ihm zugefügten Schnittwunde wieder entlassen wurde.

Täterbeschreibung:

Männlich, circa 22 – 26 Jahre alt, ca. 180 cm groß, auffallend dünn, kurze Dreadlocks, dunkle Hautfarbe, trug einen schwarzen Kapuzenpullover und hellblaue Jeans.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu dem Tatgeschehen und / oder dem Täter werden gebeten, sich mit der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 – 51499 in Verbindung zu setzen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Werbung:

Werbung:

Werbung:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Blaulicht Meldungen hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung: