Werbung:

Werbung:
Werbung:

Maintal erhält 320.000 Euro im Rahmen des Förderprogramms „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“

Mehr Grün und Lebensqualität

 

Die qualitative Weiterentwicklung von Grünflächen und Aufenthaltsbereichen steht im Fokus des Bund-Länder-Programms „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“. Maintal partizipiert seit 2018 an dem Programm und profitiert dadurch von Fördermitteln, um zwei Drittel der Kosten für die geplanten Maßnahmen zu decken. Erst vor wenigen Tagen erhielt die Stadt erneut einen Zuwendungsbescheid, diesmal über rund 320.000 Euro für das Gesamtvorhaben. Der Betrag setzt sich aus Mitteln des Bundes und des Landes Hessen zusammen.

Das Fördergebiet umfasst in Maintal den Stadtteil Dörnigheim mit seinem Ortskern, dem Mainufer, den Wegen zum Main, sowie zentralen Plätzen im Umfeld. Erste bauliche Maßnahmen wurden bereits umgesetzt. So wurde der Käthe-Jonas-Platz neugestaltet und dabei zu einem Ort der Begegnung und des Erinnerns weiterentwickelt. Aktuell in Bearbeitung sind die Maintaler Mainufer Konzepte, die mit Fachplanern und unter Beteiligung interessierter Bürger*innen erstellt werden, um die Aufenthaltsqualität am Maintal zu steigern und den einzigartigen Charakter dieser naturnahen Bewegungs- und Begegnungsfläche für alle zu unterstreichen.

„Das Städtebau-Förderprogramm ,Wachstum und Nachhaltige Erneuerung‘ ist ein wichtiger Bestandteil unseres Engagements für mehr Stadtgrün, um den Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken und die Lebensqualität und Attraktivität unseres Stadtbildes zu steigern. Gleichzeitig stärken wir durch die Investitionen im Rahmen des Programms die Bedeutung von Plätzen und Orten, die schon heute der Begegnung, Freizeit und Erholung dienen“, erläutert Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Der Fokus der Maintaler Mainufer Konzepte liegt auf den Themenfeldern „Landschaft und Verkehr“, „Licht“, „Wegweisung und Beschilderung“ und dem Mehrgenerationenspielplatz. Zielsetzung der Planungen ist, bestehende Konflikte aufzulösen, Verkehrsführung und Stellplatzsituation zu optimieren und Lösungen für eine zusammenhängende und hochwertige Freifläche zu entwickeln. Die Umsetzung ist bis Ende 2023 geplant.

Zurzeit werden die Ergebnisse aus der Informations- und Beteiligungsveranstaltung „Dein Main – Bring dich ein“ gesichtet und aufbereitet, um sie im nächsten Schritt mit den beteiligten Behörden abzustimmen. „Wir möchten bereits in diesem frühen Stadium der Vorplanungen notwendige Anpassungen vornehmen können, um Zeit und Mittel zu sparen, sowie die Planungen so konkret wie möglich auszurichten. Positiv ist, dass es bei den Zielen eine hohe Übereinstimmung zwischen den beteiligten Akteur*innen gibt“, erläutert Christiane Thomas als Projektkoordinatorin.

Neben den Maintaler Mainufer Konzepten sind im Rahmen des Förderprogramms außerdem die Aufwertung des Kesselstädter Grünstreifens, die Umgestaltung von Bahnhofstraße und Backesweg, sowie die Umgestaltung kleinerer Plätze geplant. Die planerische Grundlage für alle Maßnahmen bildet das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK), das 2017 mit Beteiligung der Bürger*innen erstellt und 2020 erweitert wurde. Informationen über die Einzelmaßnahmen gibt es auf der städtischen Webseite unter maintal.de/maintaler-mainufer-konzepte/.

Bildhinweis:

Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung:

Werbung:

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“ sind verschiedene Maßnahmen innerhalb Dörnigheims geplant, um das Mainufer, das angrenzende Umfeld, sowie zentrale Plätze und Aufenthaltsbereiche im Stadtteil aufzuwerten.

Quelle/Foto: Stadt Maintal

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Kanaldeckel auf Fahrbahn gelegt: Auto beschädigt - Bruchköbel
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungPD6_praeventionsrat
Präventionsrat der Stadt Bruchköbel hat sich konstituiert
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche nach Schockanruf und Übergabe von Wertsachen - Nidderau
maintal
Landratswahl: Wahlergebnis online verfolgen
Nidderau
Vortrag "Die Naumburg bei Nidderau-Eichen",
Werbung:

Werbung: