Werbung:

Werbung:
Werbung:

Maintaler Gastronomiezuschuss unterstützt in schwieriger Zeit

Betriebe nutzen Corona-Hilfspaket der Stadt Maintal für nachhaltige Investitionen

 

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie waren und sind für gastronomische Betriebe besonders gravierend. Deshalb wurde der Maintaler Gastronomiezuschuss ins Leben gerufen. Die Stadtverordnetenversammlung stellte über das Corona-Hilfspaket dafür insgesamt 90.000 Euro zur Verfügung.

Die Maintaler Gastronom*innen konnten einen 50-prozentigenZuschuss von maximal 5.000 Euro für die Anschaffung von materiellen Wirtschaftsgütern oder die Durchführung einer Energieberatung beantragen. „Es freut uns sehr, dass wir mit diesem Zuschuss 15 Maintaler Betrieben finanziell unter die Arme greifen konnten“, so Anke Prätzas von der städtischen Wirtschaftsförderung. Von diesen Zuschüssen haben sich die Gastronom*innen zum Beispiel Küchengeräte, Terrassenmöbel oder ein neues Kassensystem angeschafft.

„Wir möchten die Vielfalt der gastronomischen Betriebe in Maintal erhalten. Damit diese zukunftsfähig bleiben, braucht es jedoch Investitionen. Durch die Pandemie fehlen vielen Betreiber*innen allerdings finanzielle Mittel. Hier setzt der Gastronomiezuschuss an und leistet einen Beitrag, um die lokale Gastronomie gerade in schwierigen Zeiten zu stärken“, erläutert Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Das Café Pearson & Puppe in Hochstadt etwa nutzte seinen Gastronomiezuschuss für die Anschaffung einer Eisabfüllmaschine. Seit der Wiedereröffnung des Cafés nach dem ersten Corona-Lockdown bieten Katharina Puppe und Michelle Blythe ihr Eis aus eigener Herstellung auch im Becher zum Mitnehmen an. Die Abfüllung war monatelang Handarbeit – und das bei rund 800 Bechern am Tag. „Die Möglichkeit, den Kauf einer Eisabfüllmaschine durch den Maintaler Gastronomiezuschuss mitzufinanzieren, kam genau zum richtigen Zeitpunkt und war ein schöner Lohn für unsere Arbeit“, sagte Puppe, als sie Bürgermeisterin Monika Böttcher und Anke Prätzas die neue Maschine vorstellte und die Vorteile für die Arbeitsabläufe erläuterte.

Die Maschine erleichtert auch, den Eisautomaten zeitnah neu zu befüllen, der seit Oktober im Hof hinter dem Café steht und den Kauf der Eisbecher an jedem Wochentag rund um die Uhr ermöglicht. „Durch die Eisabfüllmaschine und den Verkauf in Bechern eröffnen sich ganz neue Vertriebswege – und es ist ein Segen für unsere Handgelenke“, lacht Blythe und bedankt sich für die Einführung dieser wertvollen Finanzhilfe für Maintaler Gastronomiebetriebe.

Bildhinweis:

Eis zum Mitnehmen gibt es im Café „Pearson & Puppe“ schon seit einiger Zeit. Ab sofort löst eine Eisabfüllmaschine die zeitaufwändige Abfüllung per Hand ab. Für den Kauf profitierten Katharina Puppe (Zweite von rechts) und Michelle Blythe (rechts) vom Maintaler Gastronomiezuschuss. Gegenüber Bürgermeisterin Monika Böttcher (Dritte von rechts) und Wirtschaftsförderin Anke Prätzas (links) betonten sie, wie wertvoll diese Hilfe für Gastronomiebetriebe ist.

Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung:

Quelle/Foto: Stadt Maintal

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Mutmaßliche Bedrohung mit Schusswaffe - Polizei stoppt Linienbus - Bruchköbel / Hanau
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Festnahme
Zwei vorläufige Festnahmen nach Raub auf Apotheke - Schöneck/Büdesheim
Polizei
Wer sah den Unfall auf der L 3347? - Nidderau
blaulicht
Diebe brachen Baucontainer auf - Maintal
schöneck
Aufruf an alle Bewohner des Rhein-Main-Gebietes die Aktionen des Bündnis lebenswertes Schöneck gegen den massiven Flächenfraß zu unterstützen
Werbung:

Werbung: