Werbung:
Werbung:

Werbung:

Weiteres Wachstum im Bürgerwäldchen: Bürgerinnen und Bürger spenden 16 neue Bäume für die Stadt

Das Hanauer Bürgerwäldchen erhält weiteren Zuwachs: 16 neue Bäume wurden auf dem städtischen Grünstreifen an der Lortzingstraße neben der Kindertagesstätte Nordwest gepflanzt. Acht Bürgerinnen und Bürger sowie zwei Vereine haben jeweils privat 100 Euro für die Errichtung der neuen Grünpflanzen gespendet. Stadtrat Thomas Morlock begrüßte einige Spenderinnen und Spender bei einer Begehung des Bürgerwäldchens.

„Wenn ich mich hier auf dem Gelände umsehe, dann fällt mir insbesondere auf, wie stark das Bürgerwäldchen in den letzten Jahren gewachsen ist. Ich glaube, wir können hier so langsam auch selbstbewusst von einem richtigen Wald reden“, sagte Morlock in einer kurzen Ansprache. Er bedankte sich herzlich für das Engagement und das große Interesse der privaten Spenderinnen und Spender. „Das Bürgerwäldchen hat positiv Schule gemacht. Es gibt bereits einige weitere Stadtteile, die ebenfalls Interesse an einem solchen Konzept haben“, ergänzte der Stadtrat.

Seit 2017 wurden insgesamt 58 Bäume gepflanzt mit einer Rekordmenge von 17 neuen Bäumen im Jahr 2017. Die Spendierenden in diesem Jahr sind Daniela Linken, Waldtraut Hoppe, Gabriele Neuß, Günter Peter, Klaus Weckesser, der einen Baum für sein Enkelkind spendete, Mohamedrida Satian, Ulrike Walther, die einen Baum für ihre Tochter Lea pflanzen ließ, die Vereine Trees of Memory e.V. und Spessart-Touristen-Verein 1879 e.V. Hanau sowie Barbara Mewes-Trageser. Tragischerweise verstarb Mewes-Trageser vor der diesjährigen Begehung des Bürgerwäldchens. Stadtrat Thomas Morlock bat daher um einen kurzen Moment der Stille im Gedenken an die Verstorbene. Anschließend fügte er an: „Frau Mewes-Trageser war in den vergangenen Jahren nicht nur eine rege Spenderin für das Stadtgrün, sondern gab auch immer wieder hilfreiche Anregungen und Hinweise an den Eigenbetrieb HIS. Für dieses Engagement sind wir ihr sehr dankbar.“

Das Bürgerwäldchen besteht bereits seit 2017. Die Idee geht auf eine Initiative der fünf Ortsbeiräte zurück und wurde 2016 zunächst als Aktion „Bürger pflanzen Bäume für Bürger“ ins Leben gerufen. Seither spenden Interessierte pro Baum 100 Euro für das Bürgerwäldchen im Stadtteil Nordwest an der Lortzingstraße. Der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) Grünflächen ergänzt den Restpreis für die Pflanzbäume. Jeder gespendete Baum erhält auf Wunsch ein Schild mit dem Namen der Baumart, dem Jahr sowie den Namen, für den der Baum gespendet wurde. HIS Grünflächen gibt hierbei die Baumarten vor. Gepflanzt werden Schwarzerlen, Flatterulmen, Hainbuchen, Sal-Weiden oder Zitter-Pappeln. HIS übernimmt zeitgleich auch die Pflege des Bürgerwäldchens.

Interessierte, die ebenfalls im Bürgerwäldchen mit einem eigenen Baum vertreten sein möchten, erhalten nähre Informationen bei HIS Grünflächen unter Telefon 06181-295 8014.

Quelle: Stadt Hanau

Werbung:

Werbung:
Werbung:

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen zu Gebiet 2 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Mutmaßliche Bedrohung mit Schusswaffe - Polizei stoppt Linienbus - Bruchköbel / Hanau
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche: Kanaldeckel entfernt - Großkrotzenburg
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizei Fahndung
Wo ist Philipp Lach? - Hanau/Maintal
Großkrotzenburg
Informationen FERIENSPIELE 2023
Blitzer
Geschwindigkeitskontrollstellen für die 5. Kalenderwoche 2023
Werbung:

Werbung:

Werbung: