Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:

Frankfurter Polizei beteiligt sich an einer Aktion anlässlich des “Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen”

Heute (25. November) ist der “Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen”. Mit diesem internationalen Gedenktag sollen der öffentliche Fokus auf die Thematik Gewalt gegen Frauen und Mädchen gelenkt werden und Strategien zu deren Bekämpfung in den Mittelpunkt rücken. Die Frankfurter Polizei beteiligt sich an diesem Tag an verschiedenen Aktionen. Schon seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen an diesem Tag Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte von Frauen und Mädchen auf die Agenda gesetzt werden. Ins Zentrum rückt dabei auch stets die Thematik häusliche Gewalt, denn diese ist die häufigste Ausprägung von Gewalttaten gegen Frauen. Das Risiko für Frauen, durch einen Beziehungspartner Gewalt zu erfahren, ist wesentlich höher als von einem Fremden angegriffen zu werden. Die Statistik zeigt, dass es sich bei den Opfern zu über 80 Prozent um Frauen handelt. Eine Opfergruppe soll jedoch in diesem Jahr besonders in den Fokus genommen werden: Kinder, in deren Familien Gewalt an der Tagesordnung ist. Auch wenn Kinder nicht selbst von der Gewalt betroffen sind, erleben sie diese sprichwörtlich hautnah und wachsen in einem gewaltgeprägten Umfeld auf. Auch in diesem Jahr wird das Polizeipräsidium Frankfurt am Main wieder an der Aktion “Orange your City” teilnehmen. Zu diesem Anlass werden repräsentative Gebäude der Stadt in der Farbe Orange, die sich an die Kampagnenfarbe der Organisation “UN Women” der Vereinten Nationen anlehnt, beleuchtet. Um ein weithin sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen und unsere Kooperation mit den beteiligten Institutionen zu zeigen, wird das Foyer des Polizeipräsidiums am Abend des 25. November für zwei Stunden in orangefarbenem Licht erstrahlen.

(hol) Heute (25. November) ist der “Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen”. Mit diesem internationalen Gedenktag sollen der öffentliche Fokus auf die Thematik Gewalt gegen Frauen und Mädchen gelenkt werden und Strategien zu deren Bekämpfung in den Mittelpunkt rücken. Die Frankfurter Polizei beteiligt sich an diesem Tag an verschiedenen Aktionen. Schon seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen an diesem Tag Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte von Frauen und Mädchen auf die Agenda gesetzt werden. Ins Zentrum rückt dabei auch stets die Thematik häusliche Gewalt, denn diese ist die häufigste Ausprägung von Gewalttaten gegen Frauen. Das Risiko für Frauen, durch einen Beziehungspartner Gewalt zu erfahren, ist wesentlich höher als von einem Fremden angegriffen zu werden. Die Statistik zeigt, dass es sich bei den Opfern zu über 80 Prozent um Frauen handelt. Eine Opfergruppe soll jedoch in diesem Jahr besonders in den Fokus genommen werden: Kinder, in deren Familien Gewalt an der Tagesordnung ist. Auch wenn Kinder nicht selbst von der Gewalt betroffen sind, erleben sie diese sprichwörtlich hautnah und wachsen in einem gewaltgeprägten Umfeld auf. Auch in diesem Jahr wird das Polizeipräsidium Frankfurt am Main wieder an der Aktion “Orange your City” teilnehmen. Zu diesem Anlass werden repräsentative Gebäude der Stadt in der Farbe Orange, die sich an die Kampagnenfarbe der Organisation “UN Women” der Vereinten Nationen anlehnt, beleuchtet. Um ein weithin sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen und unsere Kooperation mit den beteiligten Institutionen zu zeigen, wird das Foyer des Polizeipräsidiums am Abend des 25. November für zwei Stunden in orangefarbenem Licht erstrahlen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

————————————————————————————————————————————

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:

Weitere Blaulicht Meldungen hier 

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier  

Alle Nachrichten auch auf Facebook 

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite 

 

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung: