Werbung:
Werbung:

Werbung:

Werbung:

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Erst abgelenkt, dann bestohlen – Räuberischer Diebstahl im Bahnhofsviertel

(di) Gestern Nachmittag (21.11.2022) wurde ein 55-Jähriger Opfer eines Taschendiebstahls im Bahnhofsviertel. Das Portmonee des Geschädigten mitsamt Inhalt war die Beute. Der Täter floh unerkannt.

Der 55-Jährige war gegen 15:10 Uhr zu Fuß in der Taunusstraße unterwegs. Ein Unbekannter lenkte ihn dann dadurch ab, indem er sich ihm teilweise in den Weg stellte. Die Ablenkung nutzte der Täter und zog dem Geschädigten das Portmonee aus der hinteren Hosentasche. Der 55-Jährige bemerkte dies und versuchte den Täter am Arm festzuhalten. Dieser ließ sich jedoch nicht von seiner Tat abhalten. Er riss sich los, stieß den Geschädigten gegen ein Baugerüst und flüchtete in die Weserstraße, wo er unerkannt entkommen konnte.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 190 cm groß, Mitte 20, glatte kurze schwarze Haare, bekleidet mit weiß/ beiger Jacke mit Aufdruck, rotem Schal, brauner Hose und braunen Schuhen

Ein roter Geldbeutel mitsamt 60 Euro Bargeld sowie einer Monatskarte waren die Beute. Der Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt. Er trug durch den Stoß leichte Prellungen davon. Die Frankfurter Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Werbung:

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung: