Werbung:

Werbung:
Werbung:

Werbung:

Victoria Heldenbergen mit Führungswechsel

Victoria Heldenbergen

Führungswechsel bei Victoria Heldenbergen

Am 28. Oktober 2022 fand die 77. Mitgliederversammlung bei Nidderaus ältestem Fußballerverein statt. Neben den Vorstandswahlen standen die Berichte des Vorstandes und der Abteilungsleiter über die Aktivitäten und Resultate der Jahre 2021 bis Sommer 2022 auf dem Programm.

Exakt 34 von 350 Mitgliedern hatten sich im Vereinsheim an der Büdinger Straße eingefunden, um die Ereignisse des letzten Jahres Revue passieren zu lassen und die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Zu Beginn der umfangreichen Tagesordnung wurde traditionsgemäß den verstorbenen Mitgliedern gedacht, die der Verein stets in dankbarer Erinnerung trägt.

Im Anschluss fand die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder statt. Frank Schernick wurde nach 50‑jähriger Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hans-Peter Köhler, Stefan Meininger, Peter Racky und Manfred Stechno mit der goldenen Ehrennadel, für 25‑jährige Mitgliedschaft Bernd Bopp, Andreas Gröger, Philipp-Marcel Hartmann und Darko Petek mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Der Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Andreas Koffler beschäftigte sich mit der allgemeinen Situation im Verein, die mit leicht ansteigender Mitgliederzahl als positiv eingeschätzt wurde. Gründe sind u.a. die sportlichen Erfolge im Seniorenbereich, die erfolgreiche Jugendarbeit und die solide finanzielle Basis. Nach der pandemiebedingten Pause konnten wenigstens einzelne der traditionellen Veranstaltungen in diesem Jahr wieder stattfinden, so z. B. das Schoppenturnier für Freizeitmannschaften, das Jugend-Fußballcamp und die Heldenberger Kerb. Für 2023 sei zu hoffen, dass es mit der Wiederaufnahme aller im Laufe des Jahres geplanten Veranstaltungen funktioniert, so Koffler.

Der 1. Vorsitzende wünscht sich für die Zukunftssicherung des SV Victoria Heldenbergen eine weitere Stärkung der Jugendarbeit, ausreichend Spieler für den Betrieb beider Seniorenmannschaften, stabile Einnahmen und helfende Hände innerhalb und außerhalb des Vorstands, damit der Verein seinen sportlichen Zielen und der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden könne. Koffler kritisiert die langwierige Entscheidungsfindung in Sachen Zentrale Sportanlage bzw. Kunstrasenplatz. Die schlechte Bausubstanz des Sportheims und der hohe Renovierungs- und Pflegebedarf der weitläufigen Randbereiche der Sportanlage begründe für den Standort Heldenbergen akuten Handlungsbedarf. Die aktuell politisch kommunizierte Absicht, dezentral vier Kunstrasenplätze zu realisieren, sei nicht mit den Vereinen abgestimmt und trage der demografischen und sportlichen Entwicklung im Fußball nicht Rechnung.

Zum Abschluss seines Berichts verkündet Andreas Koffler seine bereits vorab intern verkündete und begründete Entscheidung, dass er nach elfjähriger Amtszeit für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehe.

Der Spielausschussvorsitzende Herbert Appel berichtete vom Spielbetrieb der ersten sowie der zweiten Seniorenmannschaft. Er gab dabei einen Rückblick auf die vergangene Saison 2021/22 und einen Ausblick auf die bereits laufende Saison 2022/23. Die erste Seniorenmannschaft hat sich in der Kreisoberliga etabliert und belegt dort aktuell Platz sieben. Die zweite Seniorenmannschaft hat ihre Spielgemeinschaft mit Eichen II fortgesetzt und belegt im Mittelfeld der Kreisliga C den zehnten Platz.

Für die Jugend konnte Jugendleiterin Ivonne Nau berichten, dass bei der Victoria Heldenbergen zum Jahresende 2021 159 Jugendliche erfolgreich Fußball spielten. Die 16 Jugendmannschaften in der JSG Nidderau erfreuen sich zahlreicher Heldenberger Spieler, die sich teilweise zu vielversprechenden Leistungsträgern entwickelt haben. Die nun neunjährige Zusammenarbeit in der Jugendspielgemeinschaft funktioniere insgesamt gut. Die beteiligten Vereine sind aus Eichen, Ostheim, Windecken und Heldenbergen. Nach pandemiebedingter Unterbrechung konnte als zentrale gesellschaftliche Veranstaltung in diesem Sommer endlich wieder das Jugend-Fußballcamp der Victoria durchgeführt werden.

Zufrieden zeigte sich der AH-Abteilungsleiter Wolfgang Theis mit der Trainingsbeteiligung der Alten Herren, wann immer Training möglich gewesen sei. Der Spielbetrieb im Berichtszeitraum war wegen Corona leider sehr ausgedünnt. Wolfgang Theis lobte den guten Zusammenhalt und die stabile personelle Ausstattung der AH.

  1. Schatzmeister Mike Berger konnte berichten, dass sich die finanzielle Basis nach wie vor solide darstellt, obwohl die ausgefallenen sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen für geringere Einnahmen gesorgt haben. Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Andreas Koffler zeigte sich Berger trotz der im Jahr 2021 getätigten Investitionen in die Dachsanierung zuversichtlich für das Geschäftsjahr 2022.

Bei den diesjährigen Vorstandswahlen waren damit drei von vier Posten des geschäftsführenden Vorstands zu wählen. Für das Amt des 1. Vorsitzenden wurde Philipp Leichner, der seit sechs Jahren der Seniorenmannschaft der Victoria angehört, gewählt. Als 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung den langjährigen Spieler Sascha Seelig, der bereits im Spielausschuss tätig war. Kontinuität brachte die Wahl des 1. Schatzmeisters. In diesem Amt wurde der langjährige Inhaber Mike Berger bestätigt.

Der gesamte Vorstand setzt sich zusammen aus Philipp Leichner (1.Vorsitzender), Sascha Seelig (2. Vorsitzender), Mike Berger (1. Schatzmeister), Holger Nau (Geschäftsführer), René Neuberger (3.Vorsitzender), Heiko Schwägerl (2.Schatzmeister), Katja Seelig (Schriftführerin), Herbert Appel (Spielausschussvorsitzender), Uwe Blumenthal, Olaf Christiansen (beide Spielausschuss), Ivonne Nau (Jugendleiterin), Alexander Bruns und Thorsten Kahl (stellvertretender sowie dritter Jugendleiter), Wolfgang Theis (AH-Abteilungsleiter), Dr. Michael Brunner (stellv. AH-Abteilungsleiter), den Kassenrevisoren Erik Eisenträger und Maximilian Racky sowie dem Ältestenrat mit Herbert Appel, Walter Goy, Manfred Kristen, Alwin Pauly und Karl-Heinz Wienbrandt.

Werbung:

Werbung:

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:

Werbung:
Werbung:

Die Victoria Heldenbergen kann mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Trotz des großen Umbruchs konnten alle Vorstandsämter besetzt werden, worauf die Verantwortlichen besonders stolz sind.

Die Mitgliederversammlung und der neue Vorstand bedankten sich sehr herzlich bei Andreas Koffler für seine langjährige Vorstandsarbeit und insbesondere seine elfjährige Amtszeit als 1. Vorsitzender, in der er viel bewegt und den Verein äußerst positiv entwickelt hat. Andreas Koffler sagte zu, dem Verein auch in Zukunft verbunden zu bleiben. Der neue 1. Vorsitzende Philipp Leichner richtet abschließend einen positiven Blick in die Zukunft. Er freue sich auf die Aufgabe und hoffe auf Unterstützung der übrigen Vorstandsmitglieder.

MKK Echo Main Kinzig Kreis ZeitungBild1

[Der Vorstand des SV Victoria 1910 Heldenbergen e.V. – am Vereinswappen links der neue 1. Vorsitzende Philipp Leichner, rechts der bisherigen 1. Vorsitzende Andreas Koffler und hinter dem Vereinswappen der neue 2. Vorsitzende Sascha Seelig. Es fehlt der 3. Vorsitzende René Neuberger.] Foto: privat

Quelle: Victoria Heldenbergen

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

Weitere Meldungen aus der Welt des Sports hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Unfall mit sechs Verletzten - Schöneck
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung20221128_Deko für Rathausbaum B2
Handgefertigter Christbaumschmuck Kita- und Hortkinder dekorieren den Weihnachtsbaum vor dem Maintaler Rathaus
Polizei
Mehrere Verletzte und hoher Schaden nach Unfall auf Bundesstraße - Nidderau/Heldenbergen
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizei Fahndung
Unfallflucht: Wer beschädigte die beiden geparkten Fahrzeuge? - Nidderau/Eichen
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungIMG_8079
Minifeuerwehr Schöneck: Kleine Bäcker, große Plätzchen im Ortsteil Kilianstädten
Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung: