MKK-Echo

Nidderau: Wahlhelfer für Landratswahl gesucht!

Nidderau

Die Stadtverwaltung Nidderau sucht für die Landratswahl am 29.01.2023 und eine eventuelle Stichwahl am 12.02.2023 sowie für kommende Wahlen Freiwillige, die in einem Wahlvorstand mitarbeiten möchten. Jedem Wahlhelfer und jeder Wahlhelferin wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 100 € gezahlt.

Voraussetzung ist, dass man in Nidderau wahlberechtigt ist. Die Tätigkeiten, wie zum Beispiel die Überprüfung der Wahlberechtigung, die Feststellung der Stimmabgabe sowie am Abend die Auszählung der Stimmen, erfordern ein konzentriertes und korrektes Arbeiten.

In der Stadt Nidderau sind 10 Wahlvorstände und 9 Briefwahlvorstände zu besetzen. Gewählt wird von 8 bis 18 Uhr, wobei sich die Wahlvorstände in den Wahllokalen in zwei Schichten abwechseln. Der Briefwahlvorstand tritt um 15 Uhr im Wahllokal zur Auszählung und Feststellung des Ergebnisses, zusammen.

Wer Interesse hat und gerne mal in einem Wahlvorstand mitarbeiten würde, kann sich im Fachdienst Bürgerservice bei Herrn Philipp Meißner, Tel. 06187/299-198 oder per Mail philipp.meissner@nidderau.de, melden.

 Quelle: Magistrat der Stadt Nidderau

 

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nidderau
Bürgermeister Andreas Bär fällt krankheitsbedingt aus
Vermisste Nora Huth
Vermisstensuche: Wo ist die 14-jährige Nora Huth?
Nidderau
Kursangebot des Stadtarchivs - „Alte deutsche Schriften: Sütterlin und Kurrent“
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2024-03-16-ZSM-129-e7057968337c4ce96c1e3a503031ff1a
Buntes Gewusel gebändigt – Schulkonzert der Struwwels
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung1926 (1)
FCO100 Presse | Die Geschichte unseres ehemaligen Arbeitersportvereins

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com