Werbung:

Werbung:
Werbung:

Rodenbach: Trainingslager der Ju-Jutsukas

Niederrodenbach/Ronneburg. 15 aktive Ju-Jutsukas des TSV Rodenbach verbrachten im Jugendzentrum Ronneburg ihr Trainingslager, mit den Schwerpunkten: Selbstfallwürfe, Waffenabwehr, Geschicklichkeits- und Koordinationstraining sowie jeder Menge Spaß!

Los ging es freitags mit der Abfahrt an der Bulauhalle zum Jugendzentrum Ronneburg. Dort angekommen wurden die Zimmer bezogen sowie die Herausforderungen des bettenbeziehen mit Bravour gemeistert. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es im Ju-Jutsu Anzug in die Turnhalle zum Aufwärmen und anschließendem Techniktraining.

Bereits im Vorfeld fand eine Abstimmung unter den Teilnehmer*innen statt, um ein breites Interesse für das Wochenende zu treffen. Deshalb stand am Samstagmorgen die Waffenabwehr auf dem Programm. Bei sonnigem Wetter wurden verschiedene Abwehrtechniken bei Angriffen durch Stock, Messer und Schusswaffe geübt.

Nach dem Mittagessen kam dann der heißersehnte Selbstverteidigungsparkour, bei dem mehrere gespielte Situationen an verschiedenen Stationen gemeistert wurden. Ob als Zeuge eines Diebstahls, einer Ersten Hilfe Situation oder einem Angriff aus einer alltäglichen Situation heraus, wurden Situationen des täglichen Lebens dargestellt, für die es zu entscheiden und reagieren galt.

Beim abendlichen gemeinsamen Grillen wurde die Ein- oder Andere Situation Revue passiert und gemeinsam über die komischsten Erlebnisse des Parcours gelacht. Mit Gruppenspielen und Musik fand der Abend einen schönen Ausklang.

Am Sonntagmorgen stand eine Ernährungslehre zum Training auf dem Programm, wobei das Training selbst kein Ernährungsplan erfordert. Vielmehr ging es um die Frage was der Körper braucht, was u. a. ein Glas Cola für Auswirkungen hat und mit welchen Lebensmitteln die Fitness und Sportlichkeit verbessert werden können.

Nachdem großen Reinemachen und Kofferpacken ging es auf die sonnige Wiese zum Koordinationstraining. Dabei stellten manche schnell fest, dass ein Tennisball aus nächster Nähe nicht so leicht zu fangen war, wie zunächst gedacht und das Überqueren einer Slackline durchaus ein Balanceakt ist.

Frisch gestärkt durch das Mittagessen hieß es dann „Ade Ronneburg, bis zum nächsten Jahr!“

Ein herzliches Dankeschön von allen ging zum Ende des Trainingslagers an die jungen Trainer Tiffany Wong und Jeromé Helzel, die mit viel Herzblut und Engagement die Planung Vorbereitung und Durchführung begleiteten und durch das Programm führten.

Werbung:
Werbung:

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Werbung:

Der gemeinschaftliche Zusammenhalt sowie der gegenseitige Respekt sind weiterhin das Fundament der Ju-Jutsu Abteilung des TSV Rodenbach, auf dem das Training auch zukünftig aufbauen wird und die Motivation der Gruppe durch alle Altersklassen stärkt.

Wenn wir euer Interesse geweckt haben und ihr mal ins Ju-Jutsu reinschauen wollt, könnt ihr jederzeit zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen. Unsere Trainingszeiten findet ihr unter www.tsvrodenbach.de.

Quelle: Markus Herbert, 1. Pressewart

 

Weitere Meldungen aus der Welt des Sports hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Polizei
Alarm schlägt Einbrecher in die Flucht - Freigericht/Somborn
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-police-2817132_1920
Diebe stahlen weißen Audi Q5 - Freigericht/Somborn
blaulicht
Zeugen nach Einbruch gesucht - Linsengericht/Lützelhausen
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-ZeitungIMG_7196
Freiwillige Feuerwehr Neuberg - Kinderfeuerwehr bastelt für Senioren
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitungchristmas-market-g29954a66a_1920
Weihnachtsmärkte: Hochsaison für Taschendiebe
Werbung:
Werbung:
Werbung: