Werbung:

Werbung:
Werbung:

CleanUp Day in Nidderau mit großer Beteiligung

Jährlich im September ruft die Bottom-Up-Bürgerbewegung, zu einem weltweiten World CleanUp Day auf. Ziel ist es, Straßen, Parks, Wälder und Gewässer von achtlos beseitigtem Abfall zu säubern. Der Fachbereich Umwelt und Abfall meldete die Stadt Nidderau zu diesem Projekt an, verbunden mit einem Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger sich zu beteiligen. Am 17.09.2022 starteten insgesamt 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in allen Nidderauer Stadtteilen zum World CleanUp Day. Bürgermeister Andreas Bär und Erster Stadtrat Rainer Vogel ließen es sich nicht nehmen in Windecken und Heldenbergen die Teilnehmenden persönlich zu begrüßen und mit zu sammeln. Gesammelt wurde an den Hotspots Heldenbergen, Windecken, Erbstadt, Eichen und Ostheim, in der Zeit von 09.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr. Was man alles gemeinsam erreichen kann, zeigt das gemeinsame Ergebnis des CleanUp Days. Unter Mithilfe des städtischen Bauhofes füllte sich ein Container in nur wenigen Stunden und brachte 540 kg Müll auf die Waage. Warum Menschen Müll einfach in die Gegend werfen, warf bei allen Mithelfenden großes Unverständnis auf. Vor allem achtlos weggeworfene Zigarettenkippen und Verpackungsmüll waren an allen Sammelplätzen allgegenwärtig.

Es hatten sich Vereine, wie der Turnverein Windecken oder die Schlüsselrappler angemeldet, aber auch der SPD-Ortsbeirat Windecken sowie SPD-Ortsbezirk Heldenbergen/Windecken, Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen nahmen teil ebenso wie private Einzelpersonen oder kleine spontane Gruppen.

In Ostheim haben sich beispielsweise vier Familien mit ihren Kindern auf den Weg gemacht, den Dreck am Bahnhof und rund um Ostheim aufzusammeln. Sie allein füllten sieben Säcke. Im Stadtteil Eichen war unteranderem die Umweltgruppe N.U.T.R.I.A. aktiv und in Erbstadt sammelte eine Gruppe von sechs Personen Abfall.

Einige Helferinnen und Helfer haben in Heldenbergen die Konrad-Adenauer-Allee (von der Bertha-von-Suttner-Schule bis zur Aral-Tankstelle) und Teile der Büdesheimer Straße den Müll aufgesammelt. Die Teilnehmenden waren stolz auf den eingesammelten Müll und teilten der Verwaltung mit, dass sie so viel Spaß hatten, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein werden!

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Die Stadt Nidderau und der Fachdienst Abfallwirtschaft bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich bei der Aktion beteiligt haben und freuen sich auf den nächsten gemeinsamen World CleanUp Day. Der Termin ist einfach zu merken, da dieser jährlich am dritten Samstag im September stattfindet. Zusätzlich wird auf diesen Aktionstag auch auf dem Kalendarium des städtischen Abfallkalenders hingewiesen. Es können nie genug Helferinnen und Helfer sein!

Quelle: Magistrat der Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

blaulicht
Unfallflucht mit hohem Schaden - Polizei bittet um Hinweise - Maintal/Wachenbuchen
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-police-2817132_1920
In Friedhofskapelle eingedrungen - Nidderau/Ostheim
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Baumaterialien von Lagerplatz gestohlen - Nidderau/Windecken
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitung2022-11-22 PM Heinrich-Böll-Schule
Antrittsbesuch bei der neuen Schulleiterin der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel
schöneck
Rechenzentrum in Schöneck - Kilianstädten
Werbung:
Werbung:
Werbung: