Jannik Trunk

Jannik Trunk

Mehrere Stimmungsnester bei M-net Kinzigtal Total

Werbung:

Viele kreative, kulinarische und musikalische Angebote am 11. September

Main-Kinzig-Kreis. – Für die vielen Radfahrerinnen und Radfahren, die am kommenden Sonntag, 11. September, anlässlich von M-net Kinzigtal Total unterwegs sein werden, ist auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Entlang der rund 80 Kilometer langen Strecke gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Einkehr oder für einen schnellen Imbiss. Dafür sorgen Vereine und private Initiativen ebenso wie Unternehmen.

Ein wahres Stimmungsnest ist der Streckenabschnitt durch Gelnhausen mit ganz außergewöhnlichen Angeboten. Von 10 bis 18 Uhr lockt beispielsweise der „AOK Family Bike Park“ auf den Tegut-Parkplatz nach Gelnhausen-Roth. Dort kann man das Bewegungsförderungsprogramm „Wheelup!“ näher kennenlernen; Kindern und Jugendlichen wird mit Scootern, Waveboards und einigen anderen Trendsportgeräten – unter Anleitung von erfahrenen Trainerinnen und Trainern – Spaß an der Bewegung vermittelt. Ein besonderes Highlight ist der „Pumptrack“. Das Ziel ist es, durch Hochdrücken des Körpers, auf Englisch: pumping, Geschwindigkeit auf dem Rundkurs – Englisch: track – aufzubauen. Ein Mühlenfahrrad, auf dem man sich sein Müsli selbst erstrampeln kann, ein Glücksrad und ein Gewinnspiel runden das Angebot ab.

Beste Unterhaltung gibt es auch auf dem Gelnhäuser Lidl-Parkplatz. Das Polizeipräsidium Südosthessen baut dort einen Fahrrad-Geschicklichkeits-Parcours auf. Auf die jungen Besucherinnen und Besucher wartet zudem eine Hüpfburg. Und neben den „echten“ Polizei-Bediensteten regelt in dem Bereich die Quatsch-Comedy-Polizei den Verkehr.

Ein guter Platz zum Verweilen ist zudem der Bereich Main-Kinzig-Forum/Kreiswerke an der Barbarossastraße. Die Musikschule Main-Kinzig sorgt dort mit unterschiedlichen Bands für Unterhaltung mit Jazz, Blues und Swing. Vor dem Main-Kinzig-Forum können die T-Shirts zu M-net Kinzigtal Total erworben werden, die Kampagne Fairtrade-Landkreis stellt sich vor und zusammen mit den Kreiswerken Main-Kinzig wird reichlich Programm für das junge Publikum geboten.

Stimmungsnester sind aber kreisweit auszumachen. Schon in Sinntal, von wo aus die Strecke ab 9 Uhr befahren werden kann und wo Landrat Thorsten Stolz um 9.30 Uhr auch symbolisch den Startschuss geben wird, ist über den gesamten Tag viel los. Es gibt Livemusik und ab 13 Uhr eine Kinder-Hüpfburg. Am Untertor in Schlüchtern sorgt die Stadtkapelle für die Bewirtung, in Steinau an der Straße teilen sich das entlang der Strecke gleich mehrere Vereine und Gruppen auf.

E-Mobilität zentrales Thema in Bad Soden-Salmünster

Für das Thema Elektromobilität wird in Bad Soden-Salmünster, dem Ort der EMOKON, weiter geworben. Am DB-Parkplatz in der Fuldaer Straße ist eine E-Mobilitäts-Aktionsfläche eingerichtet, mit viel Wissenswertem zu alternativen Antriebsarten. Zudem können sich Interessierte auf einem Segway-Parcours probieren. Die Musikschule Freund sorgt zudem für die musikalische Unterhaltung. Ebenfalls besuchenswert sind die Spessart-Therme und das Spessart Forum mit einem Radler-Treff direkt am Kurpark sowie das Bootshaus Ardeas Seenwelt, das ab 12 Uhr geöffnet sein wird.

In WächtersbachBiebergemünd und Langenselbold warten örtliche Vereine mit Kaffee, Kuchen, warmen Speisen und kühlen Getränken. Gut versorgt werden die Teilnehmer auch in den Ortsteilen Rothenbergen und Lieblos in Gründau. Am Gemeinschaftshaus Lieblos lohnt sich das Pausieren besonders, um dort die aufgebaute Kletterwand auszuprobieren.

Ein Fest der kulturellen Vielfalt veranstaltet die Stadt Erlensee im neuen Limespark von 11 bis 18 Uhr und bindet dies aktiv in den Radlersonntag ein. Der Bürgerverein Soziales Erlensee und viele Vereine, Kindertagesstätten, Schulen und Initiativen präsentieren die Vielfalt des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Erlensee, Rodenbach und Umgebung. Apropos Vielfalt: Im Mündungsbereich der Kinzig in den Main bieten sich in Hanau eine ganze Bandbreite an Cafés und Restaurants zur Einkehr oder eben das Mainufer zur Erholung und als krönender Abschluss einer abwechslungsreichen Tour an.

Mehr Informationen zu den Angeboten in den Kommunen, den Sehenswürdigkeiten, die am zeitgleich stattfindenden „Tag des offenen Denkmals“ geöffnet haben sowie den Fahrtzeiten der Sonderzüge und Pendelbusse finden sich auf der Kreishomepage www.mkk.de.

Quelle: Main-Kinzig Kreis

 

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: