Jannik Trunk

World CleanUp Day 2022 – auch Nidderau nimmt wieder daran teil!

Werbung:

Jährlich am dritten Samstag im September findet eine weltweite Buttom-Up-Bürgerbewegung statt, an der im vergangenen Jahr über 14 Millionen Menschen aus 191 Ländern teilgenommen haben. Eine Steigerung zu 2020, damals waren es 160 Länder und knapp 11 Millionen Menschen. Es handelt sich dabei um den World CleanUp Day – ein Tag an dem es darum geht, die festen Handschuhe überzuziehen, eine Müllzange zu greifen und die Müllsäcke zu entfalten um gemeinsam achtlos weggeworfenen Abfall zu sammeln. Städte, Parks, Straßen und Gehwege, Wälder, Flüsse und deren Ufer sollen von Plastikmüll und falsch entsorgten Gegenständen gesäubert werden. Auch die Stadt Nidderau wird sich zusammen mit städtischen Vereinen, ortsansässigen Unternehmen und Einrichtungen aber auch mit Privatpersonen mit einer Müllsammelaktion beteiligen.

Wann? Am 17. September 2022 von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Wo? Gesammelt wird in allen fünf Stadteilen von Nidderau

Eine Anmeldung – die zur besseren Organisation dient – ist wie folgt möglich: senden Sie eine E-Mail an umweltamt@nidderau.de, mit dem Betreff „World CleanUp Day“. Teilen Sie uns in Ihrer E-Mail mit, wie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sie anmelden, in welchem Ortsteil und genauem Einsatzgebiet Sie säubern möchten und nennen Sie uns eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner mit Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer für Rückfragen, aber auch für weitere Informationen). Es wird empfohlen, eine Warnweste, sowie feste Handschuhe und festes Schuhwerk zu tragen. Die Stadt Nidderau stellt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Müllsäcke zur Verfügung.

Bei Rückfragen dürfen Sie sich an die Leitung des Fachbereichs Umwelt wenden:

Frau Katja Adams 06187 – 299 179 und auch an Frau Nicole Hartenfeller (Fachdienst Abfallwirtschaft) 06187 – 299 181

Weitere Informationen zu dieser internationalen Aktion finden Sie auch unter: www.worldcleanupday.de

Main Kinzig Echo MKK Nachrichten WCD logo DE 2022

Quelle: Magistrat der Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: