Redaktion MKK Echo

Redaktion MKK Echo

Energie Lorenz GmbH spendet für Kinder aus der Ukraine

Werbung:

Für leuchtende Kinderaugen sorgte die Gründauer Firma Lorenz Energie GmbH aus Gründau  mit einer gut durchdachten Sachspende: Mike Lorenz und Kerstin Geisler überreichten Schulranzen, Rucksäcke und viele andere Schulartikel speziell für geflüchtete Kinder aus der Ukraine an den DRK Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern.

Der DRK Kreisverband betreut in Bad Orb Geflüchtete aus der Ukraine, die in zwei ehemaligen Hotels leben. Mike Lorenz und sein Team feierten im Mai das 25jährige Bestehen der Firma mit einem großen Tag der offenen Tür. Schon bei den Planungen war klar, dass das Jubiläum mit einer Spenden-Aktion verbunden werden sollte. Mike Lorenz und sein Team bewiesen ein hohes Maß an sozialer Verantwortung und teilten die Spende an drei Organisationen auf, deren Arbeit ihnen am Herzen liegt.

Ein besonderes Anliegen war es dem Team um Mike Lorenz und Kerstin Geisler, geflüchtete Kinder aus der Ukraine zu unterstützen, die jetzt in der Region leben. Sie nahmen schon früh Kontakt zum DRK auf, um heraus zu finden, was die Kinder benötigen. So reifte der Entschluss, den Kindern Schulsachen zur Verfügung zu stellen, um ihnen einen guten Start zu ermöglichen. Darüber hinaus übergaben die engagierten Vertreter der Lorenz Energie verschiedene Drogerieartikel und Putzmittel. Die Firma Pferdekämper, mit der die Energie Lorenz GmbH zusammenarbeitet, steuerte 20 Haartrockner bei. So kam eine Spende im Wert von insgesamt mehr als 2.000,00 Euro zusammen. Die Lorenz Energie GmbH hat darüber hinaus noch Spenden an den Musikverein Altenmittlau (Höhe 1.000 €) und für ein Brunnen Projekt  an Africa Amini Alama e.V. (Höhe 1.000 €) gespendet.

Michael Kronberg, Vorstandsvorsitzender des DRK Kreisverbands, bedankte sich herzlich für die großzügige Spende. Bei einem Rundgang durch das ehemalige Spessarthotel überzeugten sich Mike Lorenz und Kerstin Geisler von der Arbeit des DRK vor Ort. Michael Kronberg, Steffen Zentgraf, Veronika Glaser, Sarah Subtil, Waldermar Jersch und Adriana Bauer vom DRK erläuterten gerne die Einzelheiten und den regulären Tagesablauf der Geflüchteten. Beeindruckt zeigte sich Mike Lorenz auch im ehrenamtlich betriebenen „Supermarkt“, der im ehemaligen Schwimmbad des Hotels eingerichtet wurde. Dort werden den Geflüchteten beim Einzug alle benötigten Dinge des Alltags von Kleidung bis Kindernahrung zur Verfügung gestellt.

Die Schulranzen und alle anderen Schulartikel wurden bereits an die Kinder in den beiden ehemaligen Hotels verteilt. „Es war uns wichtig, dass die Dinge, die wir spenden, tatsächlich benötigt und verwendet werden“, machte Mike Lorenz deutlich. Zusammen mit allen Beteiligten des DRK freute er sich darüber, dass die Kinder nun nach den Ferien gut ausgestattet die Schule besuchen können.

Quelle: DRK KV Gelnhausen-Schlüchtern e.V.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: