Redaktion MKK Echo

Redaktion MKK Echo

Sanierung des Schlossweihers: Neue Gestalt nach historischem Vorbild

Werbung:

Wächtersbach: Jetzt gehts endlich los: Die Ausschreibung zur Sanierung und Gestaltung der Schlossweiher ist veröffentlicht. Nun hofft die Stadt Wächtersbach auf eine rege Beteiligung qualifizierter Unternehmen.

Um weitere Sickerwasseraustritte in Richtung Gebäudebestand zu vermeiden, erhalten die beiden Schlossweiher eine Abdichtung aus Tondichtungsbahnen. Des Weiteren werden die Auslaufbauwerke erneuert, um u.a. einen besseren Sedimentaustrag zu erreichen. Mit Natursteinmauerwerk verblendete Winkelstützwände ersetzen die maroden Ufermauern. Dabei gilt es, Vorgaben der Denkmalschutzbehörde umzusetzen. Im Zusammenhang mit der Sanierung werden zudem Anlagen zum Betrieb und Unterhaltung der Weiher sowie neue Stromanschlüsse erforderlich. Illuminierte Fontänen sowie verschiedenartige Pflanzungen runden die Gestaltung des Ensembles ab.

Aufgrund der im Planungsverlauf zunehmenden Komplexität des Vorhabens war das Know-how verschiedener Fachplaner gefragt. Im Vorfeld fanden zunächst die Erkundung des Baugrundes sowie die statische Begutachtung der Mauergründung am Wegedamm statt. Elektroplaner prüften die Erneuerung der Stromanschlüsse für die Weiher und die Wegebeleuchtung. Enge Abstimmungen gab es auch mit dem Planer des Parkpflegewerkes. Demnach sollen die Schlossweiher eine neue Gestalt nach Vorbild des sogenannten Bodenbender Plans von 1840 erhalten.

Vorbereitende Arbeiten wie die Separierung des Sedimentes zur Abtrocknung sowie die Baufeldfreimachung wurden bereits umgesetzt. Aktuell wurde durch die Kreiswerke Main-Kinzig eine im Wegedamm verlaufende 20 kV Stromleitung erneuert.

Geplanter Baubeginn für die Sanierung ist im September 2022. Bauzeitlich müssen sich die Bürgerinnen und Bürger auf Einschränkungen im Bereich Parkplatz an der VR-Bank einstellen. Der Baubereich wird abgesperrt und eine fußläufige Umleitung über den nördlichen Weg im Schlosspark bzw. die Altstadt eingerichtet. Verläuft alles nach Plan, soll das Vorhaben zum Jahresende abgeschlossen sein.

Quelle: Magistrat der Stadt Wächtersbach

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: