Werbung:

Werbung:
Werbung:

„Schnellere Tore“ für die Feuerwehr Innenstadt 5 alte Holztore wurden durch Sektionaltore ersetzt

Wächtersbach. Im Sicherheitszentrum Wächtersbach, in dem auch die Freiwillige Feuerwehr stationiert ist, wurden die 5 Holztore durch Sektionaltore ersetzt, nicht nur zur Aufwertung des Gebäudes, sondern ganz besonders, um bei Wärme und Kälte eine bessere Abdichtung zu erhalten. Durch die Scheiben in den neuen Toren fällt außerdem mehr Tageslicht in die Fahrzeughalle, wodurch Strom gespart werden kann. Bei geöffneten Toren hat man nun mehr Bewegungsfreiheit in der Halle, und die Unfallgefahr beim Öffnen wird minimiert, da die Tore elektrisch nach oben fahren. Ferner schließen die Tore automatisch nach Ausrücken der Fahrzeuge, was zu einer Zeitersparnis und Zutrittssicherheit führt.
Bei Rückkehr können die Tore aus dem Feuerwehrfahrzeug geöffnet werden.
„Ich freue mich, dass in Wächtersbach wieder ein Schritt nach vorne in die nachhaltige Technik gemacht werden konnte und das Sicherheitszentrum „Nebenbei“ auch als Feuerwehrhaus eine bessere Wahrnehmung erfährt“, freut sich Bürgermeister Andreas Weiher.

Quelle: Stadt Wächtersbach

Werbung:

Werbung:
Werbung:

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche nach Einbruch in Bäckerei - Bad Orb
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-police-2817132_1920
Unfallflucht: Wer beschädigte den dunkelgrauen BMW? - Bad Orb
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche nach Einbruch - Wer kann Hinweise geben? - Bad Orb
blaulicht
Wer sah die Dieseldiebe? - Gelnhausen/Hailer
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitungchristmas-market-g29954a66a_1920
Weihnachtsmärkte: Hochsaison für Taschendiebe
Werbung:

Werbung:
Werbung: