Redaktion MKK Echo

Nachhaltige Einkaufstaschen „Made in Maintal”

Werbung:

Klimamanagement und Freiwilligenagentur der Stadt Maintal initiieren Nähprojekt mit freiwillig Engagierten

„Immer für dich da“ – das sind die Mehrwegtaschen und -Brotbeutel für den Einkauf auf dem Wochenmarkt, in der Bäckerei oder im Supermarkt, die ab sofort bei der Stadtverwaltung Maintal erhältlich sind. Die von freiwilligen Aktiven in Handarbeit genähten Taschen und Beutel sind eine noch nachhaltigere Alternative zum Angebot aus dem Einzelhandel. Denn bei der Produktion und den verwendeten Materialien wurde auf eine ausgewogene Ökobilanz geachtet und Abfälle vermieden

Die Idee für das Vorhaben stammt von Nina Stiehr vom städtischen Klimamanagement und Martin Scharping von der Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur. „Eine TV-Dokumentation über nachhaltige Brotbeutel hat uns inspiriert, dieses Konzept auch nach Maintal zu bringen. Zusätzlich zu den Brotbeuteln sollten aber auch normale Einkaufstaschen entstehen. Uns war wichtig, die Taschen und Beutel so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Deshalb haben wir entsprechende Materialien und Herstellungsprozesse berücksichtigt und möglichst kurze Wege eingehalten“, berichtet Martin Scharping von der Freiwilligenagentur. Möglich wurde dies mit Unterstützung durch die Frauen der „Nähstube“ aus dem Stadtteilzentrum Bischofsheim und der Nähgruppe der Malteser des Integrationsdienstes MKK, die spontan zusagten, sich zu engagieren.

„Das Nähen ist zwar ein essentieller Aspekt in der Produktion von Taschen und Beuteln, aber die Auswahl des Stoffes und der Farben, das Corporate Design sowie das Bedrucken der Taschen waren ebenfalls wichtige Punkte, bei welchen wir möglichst hohe Nachhaltigkeitskriterien erreichen wollten“, erzählt Nina Stiehr. Deshalb wurde ein sogenannter GOTS-zertifizierter Biobaumwollstoff ausgewählt, der umweltfreundlich ist und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wurde und gleichzeitig nicht mit gefährlichen Zusätzen wie Schwermetallen und aromatischen Lösungsmitteln belastet ist.

Nach der Fertigstellung wurden die Taschen mit einer umweltfreundlichen Pflanzenfarbe bedruckt. Hierbei wurden zwei aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft produzierte Stempel eingesetzt. „Immer für dich da“ und „Made in Maintal“ steht nun in Blau auf den in limitierter Stückzahl hergestellten braunen Origami-Taschen und naturfarbenen Brotbeuteln, in denen viel Engagement und Liebe steckt. Alle, die an einer Tasche oder einem Beutel interessiert sind, können sich diese am 16. Juli zwischen 15 und 18 Uhr beim 1. Sommerfest des Kinder- und Familienzentrums Eichenheege in Dörnigheim, Eichenheege 8a, anschauen und dort zum Preis von zehn Euro für die große Mehrwegtasche und drei Euro für den Brotbeutel erwerben.

Eine Abholung im Büro von Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur im Rathaus in Hochstadt, Klosterhofstraße 4-6 ist nach Rücksprache möglich. Wenden Sie sich dazu bitte per E-Mail an freiwilligenagentur@maintal.de oder telefonisch an 06181 400-476 oder -432. Ausführliche Informationen zu den Mehrwegtaschen gibt es auch auf der städtischen Webseite unter www.maintal.de/mehrwegtüten.

Hintergrund:

Die Nähstube im Stadtteilzentrum Bischofsheim ist ein offenes Angebot für Menschen, die schon Grundkenntnisse im Nähen haben. Im Vordergrund steht die gegenseitige Unterstützung Weitere Infos unter www.stadtteilzentrum-bischofsheim.de

Die integrative Malteser-Nähgruppe ist ein Angebot für geflüchtete Frauen, an verschiedenen Nähprojekten teilzunehmen. Nicht nur die Fertigkeiten in der Handarbeit werden durch dieses Projekt gefördert, sondern auch die Sprachkompetenz. Weitere Infos unter www.malteser-mkk.de

Quelle: Stadt Maintal

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: