Redaktion MKK Echo

16.06. – 19.06.2022 LK-Turnier „Nidderpokal im Ostheimer Tennisclub Nidderau e.V.

Werbung:

Am langen Wochenende über Fronleichnam vom 16. – 19.06.2022 konnte nun endlich der Nidderpokal auf der Tennisanlage des OTC ausgetragen werden.
Nachdem das LK-Turnier zwei Jahre wegen Corona verschoben werden musste, war die Vorfreunde bei allen Beteiligten sehr groß. Aber auch die Anspannung bei den Verantwortlichen wuchs von Tag zu Tag, denn ein Event in dieser Größenordnung hat der Verein in den letzten 10 bis 15 Jahren nicht mehr ausgerichtet. Die Turnierleitung übernahmen Boris Jantz und Stefan Heid. Am Ende der Anmeldezeit hatten sich insgesamt 57 Spielerinnnen und Spieler in 8 verschiedenen Alterskonkurrenzen angemeldet.

Der Wetterbericht hatte im Vorfeld gutes Wetter vorhergesagt, doch je näher der erste Turniertag rückte, desto höhere Temperaturen wurden gemeldet.
Die Wetterprognosen sollten recht behalten: Von Tag zu Tag wurde es heißer und die Spieler und Spielerinnen mussten an und teilweise auch über ihre Grenze gehen. Insgesamt fanden 82 Spiele in den Altersklassen U16männlich, Damen, Damen 40, Damen 50, Herren, Herren 40, Herren 50 und Herren 60 statt. Teilnahmeberechtigt waren Mitglieder der Vereine TC Altenstadt, Nidderauer TC, TC Niederdorfelden, TC Schöneck und dem Ostheimer Tennisclub.

In der Damen 50 Konkurrenz trat der OTC mit Titelverteidigerin Ursula Heid an, aber auch bei den Aktiven Damen hatte der Ostheimer Tennisclub mit Annelie Schütz eine Titelanwärterin am Start.
Leider kam bei den Jugendlichen nur die Konkurrenz der Junioren U16 zustande, diese wurde mit Spielern aus der U14 ergänzt.
Nach drei Tagen mit Gruppenspielen, Vorrunden, Nebenrunde, Viertelfinale und Halbfinale, stand der Sonntag ganz im Zeichen der Endspiele und auch die 3. Plätze wurden ausgespielt. Das größte Interesse der vielen Anwesenden galt den Endspielen der Herren 60 und Herren 40.

Aus Sicht des OTC konnten wir den Sieg im Endspiel der Damen 50 von Ursula Heid gegen Alexandra Zuber vom TC Niederdorfelden feiern; mit 6:3 und 6:2 konnte sie ihren Titel souverän verteidigen.

Das allerletzte Spiel des Turniers gehörte den Damen. Hier standen sich Sonia Henkel, Nidderauer TC, und Annelie Schütz vom Ostheimer Tennisclub gegenüber. Annelie Schütz wollte eigentlich die Konkurrenz Juniorinnen U16 spielen, doch mangels weiterer Meldungen in dieser Altersgruppe spielte sie bei den Damen mit. Sonia und Annelie hatten beide ihre ersten beiden Spiele gewonnen und so kam es im letzten Gruppenspiel zum Duell um den Sieg in dieser Gruppe. Unter den Augen der vielen Zuschauer konnte sich Annelie Schütz mit 6:3 und 6:2 durchsetzen und sicherte dem Ostheimer Tennisclub den 2. Pokal in diesem Jahr.

Nach diesen schweißtreibenden Spielen wurden alle Anwesenden vom 1. Vorsitzenden des OTC, Jörg Faulhaber, auf die große Terrasse des Vereinsheims eingeladen. Hier hatten die Sportwarte schon die Siegerehrung vorbereitet.
Nach der Einleitung von Jörg Faulhaber und dem Dank an die Sponsoren des Nidderpokals, ging ein großer Dank an die Helfer aus den Reihen  des Ostheimer Tennisclubs. Man war sich einig, der OTC hat sich als Ausrichter  bestens bewährt. Damit wurde dem Nidderpokal nach der erzwungenen Pause wieder Leben eingehaucht, nein, mächtig eingeblasen.

Nun durften die Sportwarte Boris Jantz und Stefan Heid die Siegerehrungen durchführen.
Im Jugendbereich gab es für jeden Teilnehmer eine Medaille und für die drei Erstplatzierten jeweils Pokale und einen Eisgutschein. Nach den heißen Tagen bestimmt eine gute Erfrischung. Bei den Erwachsenen gab es Gutscheine von Sport Schweikard in Mühlheim und ein flüssige Erfrischung.

Den größten Pokal an diesem Tag durfte Sportwart Stefan Heid an den eigenen Vorsitzenden Jörg Faulhaber überreichen. Erstmals in der Geschichte des Nidderpokals konnte ein Verein den TC Niederdorfelden mit der Anzahl der Meldungen, bezogen auf
die Mitgliederzahlen der Vereine übertrumpfen. Mit sagenhaften 15% seiner Mitglieder hat der OTC alle anderen Vereine weit übertroffen.

Von allen Seiten gab es viel Lob für die tolle Bewirtung und für die hervorragende Turnierdurchführung. Ebenso wurde immer wieder gelobt, dass die Spieler sich nicht um das eigentlich obligatorische “Platz abziehen” und “Wässern” kümmern mussten.
Nach jedem Spiel übernahm dies die OTC “CREW”.  Das war zwar so nicht geplant, aber es wurde als Zeichen des Respekts vor den Leistungen der Spieler:innen bei dieser Hitze spontan eingeführt.

Danke an alle Helfer, an alle Kuchen- und/oder Salat-Spenden, kurz: an alle die zum Gelingen des Turnier beigetragen haben.

 

Weiter Informationen finden Sie unter: www.ostheimer-tennisclub.de

Quelle: Tennisclub Nidderau

 

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: