Jannik Trunk

Welt MS Tag 2022 in Nidderau

Werbung:

Multiple Sklerose ist jeden Tag. Doch am 30. Mai erfährt die neurologische Autoimmunerkrankung besondere Aufmerksamkeit. Und das weltweit. Am 30. Mai lenkt der Welt MS Tag zum 14. Mal die Aufmerksamkeit auf die weltweit 2,8 Millionen Menschen, die mit der Erkrankung Multiple Sklerose leben. Etwa 15.000 mal im Jahr lautet in Deutschland die Diagnose Multiple Sklerose, kurz MS. Für die Betroffenen ein Schock, der viele Fragen aufwirft: „Wie geht es jetzt weiter?“; „Kann ich meinen Beruf noch ausüben, eine Familie gründen, Zukunftspläne schmieden?“ Was Leben mit MS bedeutet und wo Hilfe zu finden ist, darüber informiert die DMSG im Rahmen des Welt MS Tages.

Die MS Gruppe Nidderau hatte anlässlich des Welt MS Tages zu ihren monatlichen Treffen die Referentin Katharina Rogalla eingeladen. Am Dienstag den 31.05.2022 hat sie sich mit dem Thema: „Haltung zeigen mit MS“ beschäftigt. MS wirkt auf die Haltung. Betroffene erleben häufig Einschränkungen in der Körperhaltung, besonders im Stand. Hilfsmittel wie Stock, Rollator oder Rollstuhl sind natürlich nützlich, aber es gibt oft eine Art Hemmung, sie zu benutzen. Es mag aussehen wie ein Zeichen von Schwäche. Die Nutzung der Hilfen wird zu einem Akt der Stärke, wenn das mit Selbstbewusstsein und Ausstrahlung passiert. Dazu braucht es eine starke innere Haltung.

Das ist manchmal leicht gesagt, besonders zu Beginn der Erkrankung, wenn das Leben durch die Diagnose komplett auf den Kopf gestellt wird. Erst nach und nach wird die MS in den Alltag integriert und es kann sich eine neue Lebenshaltung entwickeln. Im Workshop ging es um die verschiedenen Aspekte von Haltung und um die Stärkung der eigenen Lebenshaltung.

Die MS Gruppe hat den Nachmittag mit einer ausgewogenen Mischung aus Bewegung, Entspannung, Wissensvermittlung und Gesprächen genossen. Viele Anregungen die Katharina Rogalla gab, können im Alltag gut umgesetzt werden.

Der MS Treff Nidderau trifft sich regelmäßig am letzten Dienstag des Monats von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Raum U1/2 im Rathaus der Stadt Nidderau.

An jedem letzten Donnerstag im Monat gibt es im Familienzentrum der Stadt Nidderau von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr die Möglichkeit der Beratung. „Betroffene beraten Betroffene“- Barbara Heilmann, die Leiterin des MS Treff Nidderau ist auch Betroffenenberaterin. Termine können gerne unter folgender Telefonnummer gemacht werden 06187/1790.

E-Mail: barbara.heilmann@web.de

Quelle: Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: