Jannik Trunk

Einmal „Rund um Bruchköbel“

mkk

Werbung:

Bei perfektem Wanderwetter trafen sich am 01. Juni 28 Wanderinnen und Wanderer der Bürgerhilfe Maintal zur monatlichen Wanderung. Ausgangspunkt war der Parkplatz an der Mehrzweckhalle in Mittelbuchen.

Die Wandergruppe hatte sich vorgenommen, einmal „Rund um Bruchköbel“ zu wandern. Auf dem Wanderprogramm stand eine recht eben verlaufende Strecke, die aber mit  17 km doch ein wenig Kondition erforderte.

Von Mittelbuchen aus führte die Wanderung über die Höhen nach Roßdorf. Durch den alten Ortskern mit seinen vielen Fachwerkhäusern, vorbei am alten Backhaus von 1773, in dem beim jährlichen Backfest noch schmackhaftes Brot gebacken wird, und das um 1700 erbaute Rathaus erreichte die Gruppe recht bald den  „Antoniter Klostergarten“, der zu einer kurzen Rast einlud. Ende des 12. Jahrhunderts errichtete hier der Antoniter-Orden sein erstes Kloster in Deutschland. Daran erinnert nur noch der liebevoll gepflegte Garten.

Am südlichen Ortsrand von Niederissigheim führte die Wanderung hinüber zur sogenannte „Hochzeitsallee“. Seit 1979 wurde hier für jede Hochzeit eine Birke gepflanzt, die heute eine beachtliche Höhe haben. Der Allee folgend, am östlichen Neubaugebiet von Bruchköbel entlang, erreichte die Wandergruppe dann zur Mittagszeit die „Waldschänke“. Hier erwartete die Wanderinnen und Wanderer nicht nur ein schmackhafter Mittagstisch, sondern auch eine Überraschung. Die Bürgermeisterin von Bruchköbel, Sylvia Braun, hatte sich auf Einladung von Manfred Nitschke, die Zeit genommen, die Maintaler Wandergruppe zu begrüßen.

Beim Rückweg, auf dem Waldweg zur Freizeitanlage „Dicke Eiche“, konnte die Wandergruppe noch einen außergewöhnlichen Fund machen. Ein großer Hirschkäfer zog die Aufmerksamkeit Aller auf sich. Durch den kühlen Wald, südlich von Bruchköbel, ging es zurück zum Ausgangspunkt in Mittelbuchen.

Die gesamte Wegstrecke, mit einer reinen Gehzeit von 4 Stunden, hatte eine Länge von 17,1 km bei minimalen Höhenunterschieden.

Die nächste Wanderung ist für den 06. Juli geplant. Vom Kurpark in Bad Soden geht es über den Wächtersbacher Ortsteil Neudorf nach Aufenau und retour über Salmünster. Details hierzu findet man auf der Internetseite der Bürgerhilfe Maintal e.V. unter buergerhilfe-maintal.de (Veranstaltungen und Termine).

Quelle: Stefan Prinz

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: