Werbung:

Werbung:
Werbung:

Mobilitätswende jetzt! Auch in Gelnhausen

Mit dem Fahrrad von der Müllerwiese zum Glashaus

„Radfernweg R3 – und dann??? Wo ist nochmal der Radweg zur schönen Innenstadt mit Ober- und Untermarkt Gelnhausens?” fragen die Initiatoren der Fahrradaktion. „Haben Sie schon mal mit dem Fahrrad versucht, das Paradieschen oder samstags den Wochenmarkt am Glashaus zu erreichen, weil Sie ökologisch und/oder regional einkaufen möchten? Allen ist mittlerweile klar, dass wir Menschen unsere Welt, in der wir auch zukünftig noch leben möchten, nicht durch Mobilität mit fossilen Energien gestalten können. Ein Einkauf in oder Besuch von Gelnhausen mit dem Fahrrad hat die CO2-Belastung von NULL! Aber wenn die Lokalpolitik sich Gedanken über die Wiederbelebung der Ziegelhaus-Region macht, geht es weiterhin fast ausschließlich um die Erreichbarkeit mit dem AUTO, um Parkhäuser und -plätze! Ist das zeitgemäß? Fast jede mittlere oder große Stadt in Deutschland bietet ausgewiesene Fahrradwege an. Fahrradstädte wie Heidelberg und Münster machen es vor.”

Für das Wochenende am 18./19.6.2022 haben einige Umweltverbände wie der BUND und der ADFC zu einer bundesweiten Aktion „Mobilitätswende jetzt!” aufgerufen. Weil es in Gelnhausen dringend nötig sei, findet am Samstag, den 18.6.2022 eine Demonstration statt, zu der alle eingeladen sind, die sicherer in der Stadt und Umgebung mit dem Fahrrad unterwegs sein möchten, besonders auch Familien mit Kindern sind angesprochen. Die veranstaltenden Gruppen, ein Aktionsbündnis u.a. der People For Future, Psychologists For Future, Fridays for Future, BUND, ADFC, VCD, machen mit dieser Aktion auf die Wichtigkeit veränderter Mobilität für gegenwärtiges und zukünftiges Leben aufmerksam.

Gemeinsam mit dem ADFC haben die People for Future Gelnhausen in zahlreichen Befahrungen und Sitzungen rund 80 Maßnahmen erarbeitet, die vom Stadtparlament einstimmig an den Magistrat übergeben wurden. Einige einfache Maßnahmen wie Fahrbahnabsenkungen wurden kurzfristig umgesetzt, viele andere lassen auf sich warten. So fragt der Sprecher ihrer AG Mobilität, Harald Geib: „Wo bleibt die Fahrradstraße/ -zone im Lohmühlenweg oder, wie vom Main-Kinzig-Kreis vorgeschlagen, auch auf dem Uferweg? Wie wird der Bahnhof für Radfahrende aus allen Richtungen angebunden? Wie wird die Ein- und Ausfahrt aus der Bahnunterführung in der Altenhaßlauer Straße sicherer gestaltet? Wo sind die Fahrradgaragen mit der E-Bike-Ladeinfrastruktur, die im Ziegelhaus an der Einfahrt zur Müllerwiese aufgestellt werden sollten, abgeblieben? Warum wird die Einbahnstraße in der Röthergasse zwischen Herzbachweg und Schützengraben nicht für den Radverkehr freigegeben? Was ist mit den Fahrradstreifen an der Frankfurter Straße Höhe Finanzamt?”

Das Aktionsbündnis begrüßt sehr, dass sich Bürgermeister Daniel Glöckner öffentlich beim Radiosender Primavera für ein fahrradfreundlicheres und klimaneutrales Gelnhausen ausgesprochen hat, und erwartet nun auch entschlossenes Handeln.

„Die sich ständig zuspitzende Dramatik der Klima- und ökologischen Katastrophe steht neben den anderen Katastrophen wie Krieg in Europa und Pandemie unübersehbar in allen Medien, dass man es manchmal gar nicht mehr hören oder lesen möchte. Wie können wir uns von diesen Fakten nicht lähmen lassen, sondern ins Handeln kommen?” Mit dieser und anderen Fragen beschäftigen sich die Psychologists For Future, die sich nun auch im Main-Kinzig-Kreis regional gegründet haben. Bezüglich umwelt- und klimaschonender Mobilität biete sich mit der Demonstration eine wirkungsvolle Möglichkeit.

Werbung:
Werbung:
Werbung:

Start der Aktion ist um 11:00 Uhr an der Ecke Müllerwiese/Am Ziegelturm mit Informationen zur Mobilitätswende in Gelnhausen. Vorbei am Joh-Schaufenster mit der Aktion „Wattbewerb” der People For Future geht es auf sicherem Weg zur Unterführung nach Linsengericht und dann über die Lagerhausstraße zum „Markt am Glashaus” des Inklusionsbetriebes Grün + Grün GmbH. Der Zielpunkt der Veranstaltung ermöglicht einen wirkungsvollen Beitrag zu einer geringeren CO2-Belastung, denn beim Einkauf auf dem Wochenmarkt am Glashaus in Linsengericht werden regionale Lebens- und Genussmittel angeboten. Gleichzeitig sind hier Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap geschaffen worden. Für Kinder findet eine besondere Attraktion statt: eine Künstlerin bietet eine attraktive Schminkaktion für Kinder und Junggebliebene an. Außerdem gibt es Informationen im Rahmen einer Führung über die Produkte wie z.B. Edelpilze und Heimische Wildstauden, die auf dem Gelände angebaut werden.

Quelle: People for Future Gelnhausen

 

Main Kinzig Echo MKK Nachrichten Sharepic 1

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche nach Einbruch in Bäckerei - Bad Orb
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-police-2817132_1920
Unfallflucht: Wer beschädigte den dunkelgrauen BMW? - Bad Orb
Main-Kinzig-Echo-MKK-Nachrichten-Polizeibericht 2
Zeugensuche nach Einbruch - Wer kann Hinweise geben? - Bad Orb
blaulicht
Wer sah die Dieseldiebe? - Gelnhausen/Hailer
MKK-Echo-Main-Kinzig-Kreis-Zeitungchristmas-market-g29954a66a_1920
Weihnachtsmärkte: Hochsaison für Taschendiebe
Werbung:
Werbung:
Werbung: