Jannik Trunk

Jannik Trunk

Informieren, kennenlernen, ausprobieren

Werbung:

Buntes Treiben auf dem Marktplatz bei Main.Kinzig.Blüht.FEST

Main-Kinzig-Kreis. – „Wir brauchen eine Bürgerbewegung zum Erhalt der Artenvielfalt und eine Graswurzelrevolution, die damit anfängt, dass wir in unseren Gärten wildere Flächen zulassen und sie naturnah gestalten. Das wollen wir vermitteln und deshalb ist das Main.Kinzig.Blüht.FEST so wichtig”, sagt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Wie die Umweltdezernentin weiter ausführt, gibt es während des Festes auf dem „Marktplatz” mit seinen Informations- und Verkaufsständen ein vielfältiges Angebot: „Menschen, die sich für die heimische Natur stark machen wollen, haben dort nicht nur reichlich Gelegenheit, sich über die biologische Vielfalt im Main-Kinzig-Kreis zu informieren, sondern darüber hinaus auch Initiativen kennenzulernen, in denen sie selbst aktiv werden können.”

22 Ausstellerinnen und Aussteller konnten Projektleiterin Mascha Wiegand und die „Detail! Werbe- und Messeagentur” für eine Teilnahme am Main.Kinzig.Blüht.FEST begeistern. Damit bietet das große Informations- und Unterhaltungsfest am Samstag, 11. Juni, und Sonntag, 12. Juni, nicht nur Spiel, Spaß und Livemusik, Fachvorträge, Führungen und Kindertheater, sondern interessante Produkte sowie Wissen rund um Natur- und Insektenschutz.

Am Stand von Main.Kinzig.Blüht.Netz präsentieren sich die beiden Projektpartner Main-Kinzig-Kreis und Landschaftspflegeverband MKK (LPV). Sie stellen ihre Arbeit für den Naturschutz vor und informieren über das Projekt „Main.Kinzig.Blüht.Netz”. Es handelt sich dabei um ein Verbundprojekt des Main-Kinzig-Kreises und des Landschaftspflegeverbands MKK e.V. Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) setzen sich die Partner zum Ziel, dem Insektenrückgang entgegenzuwirken und ein Netz aus artenreichen Wildpflanzenflächen durch den gesamten Main-Kinzig-Kreis zu ziehen. Im Rahmen des Projekts werden 500 Flächen in insektenfreundliche Lebensräume umgewandelt. Am Stand der Projektpartner wird unter anderem die Wildobstbroschüre des LPV und der Flyer „Natur auf meinem Balkon” kostenfrei abgegeben. Zudem ist dort der Treffpunkt für die Führungen zu den Wildpflanzenflächen des Kurparks.

Eckert Motorgeräte aus Wächtersbach stellt in Zusammenarbeit mit dem Bauhof Bad Soden-Salmünster die Geräte zur insektenfreundlichen Pflege der kommunalen Wildpflanzenflächen aus. Dazu gehören Messerbalken, Heuwender, Schwader und Co. Ein paar Schritte weiter verkauft Grün&Grün aus Gelnhausen heimische Wildpflanzen sowie bepflanzte Töpfe, außerdem marktfrisches Obst und Gemüse. Besonders die Pilze aus eigener Zucht erfreuen sich großer Beliebtheit. Am Stand können sich Interessierte über die Pilzzucht informieren. Der BUND Kreisverband vermittelt mit Mikroskopen und Quiztafeln einen Mix aus Wissen und Spaß, genau wie die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung mit der Wasserforscherkiste. Die beiden kreiseigenen Projekte Lernfeld Landwirtschaft und Ökomodellregionen Main-Kinzig informieren über ihre Arbeit und richten das Kinderprogramm aus. Die Buchhandlung Dichtung & Wahrheit aus Wächtersbach verkauft Bücher über die biologische Vielfalt und zu Naturthemen, darunter auch das Buch „Die Wiese” des Autors und Dokumentarfilmers Jan Haft. Dieser hält am Sonntag, 12. Juni, um 13 Uhr einen Fachvortrag. Die Streuobstwerkstatt, der Kreisimkerverein Schlüchtern, der Biohof Jockel, der Ziegenhof Waldrode und andere bieten den Besucherinnen und Besuchern regional produzierte Waren zum Verkauf. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Naturschutzvereine und weitere Organisationen punkten mit reichlich Information und der Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: