Main Kinzig Echo MKK Nachrichten 2022 05 22 SPD OV Messebesuch 1 e1653579216588

Wächtersbacher SPD-Fraktion besucht Messe

Wächtersbach. Die Wächtersbacher Sozialdemokraten, mit ihrem Vorsitzenden Harald Krügel, besuchten bei strahlendem Sonnenschein die Messe Wächtersbach. Am Yukon Expeditionsfahrzeug, dem „Werbe-Strohballen“ für den „Leisenwalder Heiratsmarkt“ und dem Mini-Haus der Fa. Kreppenhofer vorbei, ging ist direkt in Halle 8, wo der Fokus des Rundgangs lag. Die Teilnehmer informierten sich bei der aQa, als kommunaler Bildungsträger des Main-Kinzig-Kreises, über deren vielfältige Aufgabengebiete. In Partnerschaft mit dem Main-Kinzig-Kreis und dem Kommunalen Center für Arbeit begleitet, qualifiziert und unterstützt die aQa u. a. mit großem Erfolg Langzeitarbeitslose. Der Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig informierte u. a. zum Angebot „Dein Strom von hier“, dessen Vorteile auch in der nachhaltigen und bis zu 65 % aus regional erzeugter Energie aus Erneuerbaren Energie-Anlagen besteht. Weiterhin stellten die Kreiswerke ihr Crowdfunding-Projekt „EINER VON HIER“, Spenden für Geflüchtete aus der Ukraine, vor. Vom Stand der Alten- und Pflegezentren ging es zum Bildungspartner Main-Kinzig. Dort wurde die aus Bundesmitteln geförderte Partnerschaft für Demokratie „Vielfalt demokratisch leben!“ den Besuchern vorgestellt. Deren Ziel ist es, für ein friedliches, demokratisches und wertschätzendes Zusammenleben im Main-Kinzig-Kreis zu arbeiten. Besonders interessierte die Teilnehmer auch der Ausbau von schnellen Gigabit-Anschlüssen, dem „Einmal GIGA BITte für alle“ der Breitband Main-Kinzig. Bei der AWO wurde ein kurzer Stopp eingelegt, bevor man zum regen Austausch am Stand der Partnerstädte Châtillon, Vonnas und Baneins weilte. Vorbei am Wächtersbacher Stand ging es in die fernen Galaxien des Star- Wars-Universums. Den Rundgang beendete ein Besuch des Kreisbauernverbandes und der Landfrauen. Die Beteiligten diagnostizierten eine alles in allem gelungene Messe 2022 und waren sehr erfreut, dies nach langer Pause endlich wieder genießen zu können.

Quelle: Magistrat der Stadt Wächtersbach