Jannik Trunk

Jannik Trunk

Ex-Fußballprofi Erik Meijer beim Quarterman Germany am Start

quarterman

Werbung:

Ex-Fußballprofi Erik Meijer beim Quarterman Germany am Start

 

Bruchköbel, 16.05.2022 – Wenn am 12.06.2022 über 400 Athlet:innen beim Quarterman Germany an den Start gehen, ist auch ein ehemaliger Fußballprofi, holländischer Nationalspieler und aktueller Sky-Fußballexperte am Start. Erik Meijer tauscht Mikrofon und Fußball gegen Schwimmbrille, Triathlonrad und Laufschuhe und stellt sich den 950m Schwimmen im Bruchköbler Freibad, den 45 Radkilometer auf der Landstraße und den abschließen 10 Laufkilometern. Den Startplatz dazu bekam er von seinem Freund und Tria-Team-Mitglied Réne Marquart, alias „Supporterkeule“, zum Geburtstag geschenkt.

Erik Meijer beendete 2006 nach dem Aufstieg mit Alemannia Aachen in die Bundesliga seine Karriere. Zuvor spielte er unter anderem für den Hamburger SV, FC Liverpool oder Bayer Leverkusen. Mittlerweile arbeitet er als Sky-Fußballexperte und hält Vorträge über Team-/Zusammenarbeit unter dem Motto „You’ll never walk alone“.

Doch wie kommt ein Fußballer zum Triathlon? „Ich habe mir den IRONMAN in meiner Heimatstadt Maastricht angeschaut und war begeistert. Ich dachte mir: Langdistanz, das will ich auch“, so die Antwort des heute 52-jährigen Niederländers. Danach ist Meijer drei Mal mit einer Staffel gestartet und hat dabei den 180km Rad-Part übernommen. Für das Jahr 2020 war der erste Einzelstart geplant.

Doch Corona sorgte dafür, dass es dann erst September letzten Jahres bei der Challenge Roth klappte. Die 20 Monate Vorbereitung haben sich gelohnt und Meijer konnte die 3,8km Schwimmen, 180km Rad und 42km Schwimmen in 11:03 Stunden bewältigen. Gerne erinnert er sich an ein herrliches Event, freundliche Leute, tolles Wetter und das Gefühl so richtig erschöpft gewesen zu sein. Ein Doku-Video von ihm auf Youtube, mit dem Titel „Erik sieht Roth“, zeigt die Emotionen, die so ein „Finish“ hervorrufen kann.

Um eine Langdistanz zu finishen, kommt Meijer sicherlich seine Profilaufbahn als Fußballer zugute, wodurch er Disziplin, strukturiertes Training, hohe Belastungen und eine gesunde Ernährung gewohnt ist. Jedoch darf man nicht vergessen, dass ein Fußballer, und insbesondere ein 1,89m großer Stürmer wie Erik Meijer, auf Schnellkraft trainiert ist und nicht auf die Ausdauer eines Ironmans. Hierbei werden andere Muskelfasern beansprucht und es sind andere Stoffwechselprozesse vorherrschend. Die Pläne zum Training bekommt er von seinem Freund Wim Dusseldorp, der wie Erik aus Meerssen bei Maastricht stammt und eigentlich Fußballtrainer ist.

Für dieses Jahr hat Erik Meijer eine Mitteldistanz bei der Challenge St. Pölten am 29. Mai, als Vorbereitung auf den IRONMAN Maastricht am 6. August, geplant. Dabei geht es ihm insbesondere um die Freude am Sport und darum, fit zu bleiben. „Ich will in meinem Job als Experte bei Sky nicht mit dickem Bauch und Doppelkinn erzählen, dass die Spieler laufen sollen und was sie besser machen sollen. Das geht nicht,“ sagt er und klopft sich dabei auf seinen flachen Bauch. Sein Motto ist „fit im Körper ist fit im Kopf.“

Quelle: Raffael Berger

 

Weitere Meldungen aus der Welt des Sports hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Quarterman Quarterman Quarterman Quarterman

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: