Jannik Trunk

Jannik Trunk

Traumhaus AG-Spatenstich in Bad Soden-Salmünster

Werbung:

Wiesbaden, 28.4.2022: Als Bürgermeister Dominik Brasch an selber Stelle mit dem Geschäftsführer der ortsansässigen Baufirma Jürgen Franz und Traumhaus-AG-Vorstandsvorsitzenden Otfried Sinner zum ersten gemeinsamen Ortstermin auf der ehemaligen Gewerbefläche an der Fuldaer Straße in Salmünster zusammenkam, war gerade die Projektentwicklung „Alte Ziegelei“ per Satzungsbeschluss bekannt gegeben worden.

Nun fiel der Startschuss für den Bau in Bad Soden-Salmünster, als Bürgermeister Brasch mit Otfried Sinner von der Traumhaus AG, die die Erwerberin des ca. 8.000 Quadratmeter großen Grundstücks ist, Jürgen Franz (Geschäftsführer, Franz Bau GmbH) und Manfred Wunderlich (Geschäftsführer, Franz Bau GmbH), den ersten Spatenstich auf dem Grundstück setzte.

Insgesamt wird die Traumhaus AG 27 Reihenhäuser und Doppelhaushälften errichten. Dabei wendet sich der in Wiesbaden ansässige Spezialist für ‚Serielles Bauen‘ in Massivbauweise in erster Linie an junge Familien. Die Häuser entstehen in Zusammenarbeit mit der Franz Bau GmbH, die mit diesem Projekt für die Traumhaus ein Jubiläum feiert: „500 Reihenhäuser hat die Firma mittlerweile für die Projektentwicklerin aus Wiesbaden in Hessen realisiert“, lobt Franz die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit.

„Unsere Kernkompetenz liegt darin, günstigen und wertbeständigen Wohnraum im Speckgürtel großer Metropolen zu schaffen“, beschreibt Vorstandsvorsitzender Sinner sein Geschäftsmodell. Das ist dem Unternehmen mit Preisen ab 299.900 Euro gelungen.

Bürgermeister Brasch zeigt sich außerordentlich zufrieden, dass seine Strategie bei der Stadtentwicklung aufgeht. Der Schwerpunkt liegt auf der Innenentwicklung der Stadt: „Uns geht es darum, nicht auf der grünen Wiese neu zu bauen, sondern in zentraler Lage nachzuverdichten und gleichzeitig bezahlbaren Wohnraum zu schaffen“.

Im Zuge des Baus werden jetzt zusätzliche öffentliche Stellflächen geschaffen– inklusive einer weiteren E-Ladesäule –, um das Bahnhofsumfeld und die Fuldaer Straße weiter aufzuwerten.

Quelle: Traumhaus AG

 

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: