Jannik Trunk

Jannik Trunk

Die Sehnsucht nach einem freien Leben

Werbung:

„Nach Mitternacht“: Vortrag und Lesung mit Ursula Krechel und Moderatorin Bärbel Schäfer im Main-Kinzig-Forum

Das Lesefest „Frankfurt liest ein Buch“ ist seit 2010 ein fester Termin im kulturellen Jahresrhythmus des Rhein-Main-Gebietes. Dieses Jahr widmet sich das Lesefest Irmgard Keun und ihrem Roman „Nach Mitternacht“, der 1937 im Exil erschien. Am 6. Mai 2022 steht Irmgard Keun auch in Gelnhausen im Fokus: Die Schriftstellerin Ursula Krechel und die Journalistin, Autorin und Moderatorin Bärbel Schäfer werden sich im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums dem Leben und Werk von Irmgard Keun widmen. Die Veranstaltung entstand in Kooperation mit der Stadt Gelnhausen, dem Verein „Frankfurt liest ein Buch“, der Brentano-Buchhandlung Gelnhausen und dem Main-Kinzig-Kreis.

Der Roman „Nach Mitternacht“ spielt 1936 in Frankfurt, während die Stadt auf Hitlers Rede auf dem Opernplatz wartet. Mitten im Geschehen wartet die 19-jährige Susanne auf ein Lebenszeichen von ihrem Verlobten. Doch dieser wurde an die Gestapo verraten und muss nun fliehen. Bis kurz vor Mitternacht muss Susanne sich entscheiden, ob sie bereit ist, ihre Heimat zu verlassen und mit ihm zu gehen.

Die deutsche Schriftstellerin Ursula Krechel ist bekannt für ihre lyrischen Werke, Prosa, Theaterstücke, Essays, Hörspiele und Romane. Sie hat sich intensiv mit dem Leben und Werk von Irmgard Keun auseinandergesetzt und einen ausführlichen Essay in der Keun-Werkausgabe geschrieben. In einem kleinen Vortrag lässt Ursula Krechel ihre Zuhörer:innen im Main-Kinzig-Forum daran teilhaben. Dem Vortrag schließt sich eine Lesung aus „Nach Mitternacht“ an.  Es liest die Autorin, Journalistin und Fernsehmoderatorin Bärbel Schäfer.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 6. Mai, um 19.30 Uhr, im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums, Barbarossastraße 26, 63571 Gelnhausen, statt. Der Eintrittspreis beträgt 7 Euro pro Person. Es besteht freie Platzwahl. Karten sind in der Tourist-Information Gelnhausen, Obermarkt 8, Telefon 06051 830-300, -301, E-Mail tourist-information@gelnhausen.de und über den Ticketshop unter www.gelnhausen.de/tickets erhältlich.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: