Jannik Trunk

Spannende Einblicke in die Berufswelt

Werbung:

Stadt Maintal beteiligt sich erneut am Girls‘ Day, der am 28. April stattfindet

 

Mädchen in Kontakt mit Berufen zu bringen, in denen Frauen statistisch gesehen unterrepräsentiert sind – das ist die Idee vom Girls‘ Day. An dem jährlichen Aktionstag besuchen Schülerinnen ab Klasse 5 Betriebe, in denen noch immer vorwiegend von Männern ausgeübte Berufe dominieren. Ziel ist, dass die Mädchen ihre Perspektive weiten und ihre individuellen Stärken und Talente entdecken.

 

Die Stadt Maintal beteiligt sich seit vielen Jahren an diesem Zukunftstag für Mädchen. Am diesjährigen Girls‘ Day am 28. April können Mädchen die Aufgaben und den Arbeitsalltag in Autohäusern, in Kfz-Werkstätten, sowie in der Lackiererei des städtischen Eigenbetriebs Betriebshof kennenlernen.

 

Vom Zukunftstag profitieren nicht nur die Teilnehmerinnen, sondern ebenfalls die Unternehmen. Denn für Betriebe ist der Girls’ Day eine gute Gelegenheit, sich als engagierter Ausbildungsbetrieb zu positionieren und vielleicht sogar künftige Mitarbeiterinnen kennenzulernen. „Der Aktionstag bietet Chancen für alle Beteiligten: Für Mädchen sind es die Einblicke in Berufsfelder, die bislang vielleicht noch nicht in ihrem Fokus standen. Betriebe können sich als attraktive Arbeitgeber vorstellen und frühzeitig das Interesse an ihrer Branche wecken“, sagt Bürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin Monika Böttcher.

Die Praxiserfahrung findet für Mädchen in der IT, im Handwerk, in den Naturwissenschaften oder im Bereich Technik statt. „Damit ermöglicht der Girls‘ Day Kindern und Jugendlichen, sich in spannenden Ausbildungsberufen oder Studiengängen auszuprobieren – und das fernab von tradierten Rollenklischees“, erläutert die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Maintal, Annika Frohböse.

Eine Anmeldung für den Girls‘ Day ist möglich bis zum 19. April unter Telefon 06181 400-236 oder per E-Mail an frauen.gleichstellungsbuero@maintal.de. Sollten die Mädchen jünger als 16 Jahre alt sein, wird die Zustimmung der Eltern benötigt. Unter den eingehenden Anmeldungen werden elf Mädchen ausgewählt. Ausführliche Informationen gibt es außerdem auf der Webseite www.girls-day.de.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: