blaulicht

POL-OF: Festnahme nach Polizeieinsatz in Hanau

Festnahme: 26-Jähriger mit Softair-Waffe im Stadtgebiet
unterwegs – Hanau

Größerer Polizeieinsatz am Mittag in Hanau: Kurz nachdem mehrere Passanten
eine bewaffnete Person im Stadtgebiet Hanau gemeldet hatten, hat die Polizei in
der Innenstadt einen Verdächtigen vorläufig festnehmen können.

Am heutigen Vormittag gingen bei der Polizei Hanau mehrere Anrufe ein, wonach
ein Mann Anfang bis Mitte 20 mit schwarzer Bekleidung, Rucksack und Anglerhut im
Bereich der Main-Kinzig-Halle gesehen wurde, wie er zu Fuß unterwegs sei und
eine Schusswaffe in der Hand halten würde.

Im Zuge einer umgehenden und großangelegten Fahndung von Bundes- und
Landespolizei im Stadtgebiet, bei der neben zahlreichen Streifen auch ein
Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, konnte um kurz vor 13 Uhr ein auf die
Beschreibung passender Verdächtiger im Bereich des Klinikums Hanau angetroffen
und vorläufig festgenommen werden. Dabei handelt es sich um einen 26-jährigen
Mann aus Hanau, bei dem die Beamten eine Softair-Waffe auffanden, welche einer
echten Waffe täuschend ähnelte.

Der 26-Jährige wurde nach der Festnahme auf die Polizeiwache gebracht und nach
Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Fachklinik
eingewiesen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Verstoßes
nach dem Waffengesetz sowie Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung
von Straftaten (§ 126 Strafgesetzbuch) eingeleitet.

Im Zusammenhang mit dem Auftreten der Person sind der Polizei keine Meldungen
über gefährdete oder gar verletzte Personen bekannt geworden