Jannik Trunk

Jannik Trunk

TV Windecken läuft für den Frieden

Werbung:

Die Bilder aus der Ukraine sind für uns ein Schock. Putins Kriegsverbrechen werden immer deutlicher. Als Zeichen gegen Krieg und Zerstörung organisiert der TV Windecken am 2. April einen Lauf für den Frieden. Die blaugelbe Friedenstaube wird mitfliegen.

(Nidderau, den 30. März) Der Krieg in der Ukraine kommt noch immer nicht zu einem Ende und fordert jeden Tag das Leben unschuldiger Menschen. Den weltweiten Aufrufen für den Frieden zu demonstrieren folgend, lädt der TV Windecken (TVW), Nidderaus größter Sportverein, zu einem Lauftreff der besonderen Art. Am 2. April um 15.30 Uhr treffen sich alle, die ein sportliches Zeichen gegen Krieg und Zerstörung setzen möchten, an der Turnhalle der Berta-von-Suttner-Schule, um die blaugelben Friedenstauben steigen zu lassen. „Wir laden alle ein, mit uns zu laufen“, erklärt TVW-Pressesprecher Dr. Konrad Baier. „Extra zu diesem Zweck gestaltete blaugelbe Friedenstaubenschilder werden wir an die Teilnehmer ausgeben, solange unser Vorrat reicht. Diese tragen wir dann gemeinsam im Laufschritt durch Nidderau. Eigene Entwürfe und Kreationen sind auch gerne gesehen.“

Ingo Weintraut, der Leiter des TVW-Lauftreffs, hat sich für den Fiedenslauf eine besondere Route einfallen lassen. Diese geht zunächst Richtung Heldenbergen an der Straße entlang bis zur katholischen Kirche. Dann über die Gartenstraße und Homburgerstraße zur Saalburgstraße und weiter durch die Hadrian- und Wagnerstraße am Familienzentrum und Rathaus vorbei an der Konrad-Adenauer-Allee entlang nach Windecken. Von der Eugen-Kaiser-Straße führt die Route zum Marktplatz und wieder zurück zur Turnhalle der Berta-von-Suttner-Schule. „Wir laufen in gemäßigtem Tempo, jedoch schneller als bei einem Spaziergang“, erklärt Weintraut, der aus gesundheitlichen Gründen das Event mit dem Fahrrad begleiten muss. „Die gültigen Hygiene- und Verkehrsregeln werden eingehalten. Ein spontaner Einstieg in den Lauf ist auch unterwegs jederzeit möglich.“

Der TVW freut sich auf viele Träger der Friedenstaube, welche durch die gemeinschaftliche Erfahrung des Laufs an der frischen Luft ihre Ablehnung von Gewalt und Unrecht teilen möchten.

Quelle: TV Windecken

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: