Jannik Trunk

Jannik Trunk

Ein neuer Bürgerbus für Wächtersbach

Werbung:

Wächtersbach. Die Stadt Wächtersbach hatte sich für das Förderprogramm „Bürgerbus“ beim Land Hessen beworben und hat einen Elektrobus, Opel Vivaro-E, mit acht Sitzplätzen geliefert bekommen. Das Bürgerbus-Programm im Rahmen der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“, das über die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ umgesetzt wird, steht unter dem Motto „Bürger fahren Bürger“.

Der vom Land Hessen mitfinanzierte Bus soll das Mobilitätsangebot für unsere Bürger*innen in den Ortsteilen sowie im Stadtgebiet erhöhen. Voraussetzung für den Einsatz des Bürgerbusses ist jedoch, dass die Fahrer*innen ehrenamtlich fahren. Wie lange man fahren möchte, entscheiden die Fahrer*innen selbst.

Interessierte können sich beim Ordnungsamt der Stadt Wächtersbach (Herr Eckert: 06053 802-55; Herrn Manz: 06053 802-58) melden. Die ehrenamtliche Tätigkeit ist nicht an den Wohnsitz gebunden, es können sich auch Bürger*innen aus den Nachbarkommunen melden.

Die aktuell vorhandene Citybuslinie im Stadtbereich stand aufgrund interner Fahrzeugverschiebungen vor dem Aus. Der neue Bürgerbus wird die Lücke schließen und den Fortbestand der Linien im Innenstadtbereich sichern.

Zusätzlich ist geplant an einem oder zwei Tagen individuelle Fahrten für Bürger*innen anzubieten. Dieses Angebot ist jedoch abhängig von der Anzahl der ehrenamtlichen Fahrer. Hier kann man, soweit man Zeit hat, seinen Mitmenschen helfen und diesen einen großen Gefallen tun. Das persönliche Dankeschön von den unterstützten Mitbürger*innen ist Ihnen sicher und gibt ein gutes Gefühl!

„Der Bürgerbus soll außerdem unsere Vereine unterstützen, in denen bereits sehr viel ehrenamtliche Arbeit geleistet wird. Mit rechtzeitiger Anmeldung kann der Bürgerbus dann für Vereinszwecke ausgeliehen werden, vermutlich vornehmlich an den Wochenenden,“ erklärt Bürgermeister Andreas Weiher.

Neben dem öffentlichen Personennahverkehr und dem Anrufsammeltaxi soll der Bürgerbus ebenso als weitere Möglichkeit im Rahmen der Nahmobilität angeboten werden. Man hoffe daher auf ausreichend ehrenamtliche Bewerber, um das Konzept im Sinne der Wächtersbacher Bürger*innen als Erfolgsmodell zu etablieren.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: