Jannik Trunk

Jannik Trunk

Main-Kinzig-Kreis unterstützt Gemeinde Birstein bei der Schaffung weiterer U3-Gruppen

Werbung:

Landrat Thorsten Stolz überreicht Zuwendung in Höhe von 20.000 Euro an Bürgermeister Fabian Fehl

Main-Kinzig-Kreis. – „Verlässliche und gute Kinderbetreuung wird für Familien immer wichtiger. Denn nur so lassen sich Familie und Beruf miteinander vereinbaren. Deshalb unterstützt der Main-Kinzig-Kreis Kommunen dabei, wenn sie das Betreuungsangebot vor Ort erweitern“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei seinem Besuch in der Kita „Löwenzahn“ in Birstein. Dort werden nach dem Umbau des ehemaligen katholischen Pfarrheims zur Kita „Löwenzahn“ die unter Dreijährigen in zwei neuen U3-Gruppen betreut. Die Kita bietet insgesamt Platz für 24 Kinder.

Für jede neue U3-Gruppe für Kinder unter drei Jahren stellt der Main-Kinzig-Kreis aus Mitteln des Kreisausgleichsstocks 10.000 Euro zur Verfügung – auch als Zeichen der Anerkennung dafür, dass die kommunalen Gremien sich dafür eingesetzt haben, dass genügend Betreuungsplätze zur Verfügung stehen. Bürgermeister Fabian Fehl und Kitaleiterin Martina Franz bedankten sich für die Zuwendung und erläuterten Landrat Stolz bei einem Rundgang die Umbauarbeiten in dem früheren katholischen Gemeindehaus. Die Küche konnte übernommen werden, die Mahlzeiten werden von dem evangelischen Altenhilfezentrum Birstein geliefert. In den Fluren weisen kleine Stiefel und Rucksäcke an niedrig hängenden Haken auf die jungen Schützlinge hin, die hier betreut werden. Auch in den Gruppenräumen ist alles größenmäßig auf die Kinder zugeschnitten: Kleine Tische und Stühle mit kurzen Beinen, zum Spielen gibt es eine gut ausgestattete Miniaturküche. In der Parterre-Ebene befindet sich ein großer Bewegungsraum, der Platz zum Spielen und Toben auf Matten und den direkten Zugang in den Garten ermöglicht. Wie Kita-Leiterin Martina Franz erläuterte, sind Fassade und Außengelände noch nicht fertiggestellt.

Die Gemeinde hatte mit Hochdruck nach einer Lösung gesucht, nachdem die Betreuungsnachfrage enorm gestiegen war. 350.000 Euro hat die Kommune in die Umbauarbeiten investiert. Das Projekt wurde mit 200.000 Euro aus dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuung 2020-2024“ gefördert. „Die Gemeinde Birstein hat mit dem Umbau des ehemaligen Pfarrheims für eine schnelle Entlastung sorgen können. Ein Neubau hätte deutlich mehr Zeit benötigt und wäre wohl auch mit einer höheren Investition verbunden gewesen“, sagte Landrat Stolz. So sei der Start der Kindertagestagesstätte „Löwenzahn“ ein echter Gewinn für die Gemeinde, aber auch für die Eltern und ihre Kinder.

„Mit der Kita Löwenzahn sind wir in Birstein gut aufgestellt, was die Versorgung von Kindern unter drei Jahren angeht“, sagte Bürgermeister Fabian Fehl und kündigte an, dass die Gemeinde nun den Ausbau der Betreuungsangebote für die Ü3-Kinder in den Blick nehme.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

 

Weitere Meldungen aus dem Main-Kinzig-Kreis hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: