Jannik Trunk

Maintaler Frauenwochen 2022

maintal

Werbung:

Frauenbeirat der Stadt Maintal bietet vielfältiges Programm

Dreieinhalb Wochen lang dreht sich in Maintal ganz viel um Frauen. Anlass sind die jährlichen Maintaler Frauenwochen, die das Thema Gleichberechtigung in den Fokus rücken und diesmal vom 1. bis 25. März stattfinden. Das begleitende Programm umfasst Aktionen und einen Fotoworkshop für Frauen, Bogenschießen und eine Spray-Aktion für Mädchen, den Weltgebetstag und vieles mehr.

Der Frauenbeirat der Stadt Maintal, sowie das Frauen- und Gleichstellungsbüro bieten vielfältige Veranstaltungen rund um den internationalen Frauentag am 8. März an. Damit sind die Maintaler Frauenwochen ein wichtiger Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter und regen dazu an, Frauen und ihre Leistungen stärker zu würdigen. „Frauen haben schon viel erreicht“, sagt Annika Frohböse, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Maintal. „Aber leider ist es noch immer ein weiter Weg zu einer echten Gleichstellung der Geschlechter auf allen Ebenen.“

Den Auftakt der Maintaler Frauenwochen bildet ein Fotoworkshop als Kooperation zwischen dem Frauen- und Gleichstellungsbüro, dem Frauenbeirat, sowie dem Fotostudio Schelhaas. Dabei werden die klischeehafte Darstellung von Frauen in der Öffentlichkeit reflektiert und Perspektiven entwickelt, wie jede Frau „Die Königin in mir“ zum Ausdruck bringen kann. Der Auftaktworkshop findet am 1. März um 17.00 Uhr im Bürgerhaus Hochstadt statt. Anmeldungen sind bis zum 27. Februar über die E-Mail-Adresse frauen.gleichstellungsbuero@maintal.de möglich. Am 4. und 10. März werden die Bilder im Fotostudio Schelhaas angefertigt. Am 23. März findet um 17 Uhr im Bürgerhaus Hochstadt ein Abschlussworkshop statt.

Viele Maintaler Kirchen bieten wie in jedem Jahr ökumenische Gottesdienste anlässlich des Weltgebetstags der Frauen am 4. März an. Die Evangelische Kirchengemeinde Buchen feiert beispielsweise um 19 Uhr einen Gottesdienst unter Einhaltung der 3G-Regelung. Bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bischofsheim geht es zur selben Zeit unter Einhaltung der 2G+-Regelung los.

Die jährliche Ehrung von ehrenamtlich Aktiven im Frauenhain findet in diesem Jahr am Sonntag, 6. März, um 14 Uhr statt. Als Zeichen der Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten Gisela Kratz, Hayriye Rupin und Grit Schneider einen Baum mit ihrem Namen. Aus dem Vorjahr wird Gabriele Preuß nachträglich geehrt.

Bürgermeisterin Monika Böttcher, sowie die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annika Frohböse stehen am 8. März von ca. 10 bis 13 Uhr für Diskussionen und Fragen rund um das Thema Gleichstellung auf dem Wochenmarkt Dörnigheim zur Verfügung. Unter dem Motto „Was halten Sie eigentlich von der Gleichstellung des Mannes?“ soll die Gleichstellung der Geschlechter anlässlich des Weltfrauentages lebendig und humorvoll thematisiert werden.

Zum Equal Pay Day, dem Tag der Entgeltgleichheit am 7. März, werden Aktive des Frauenbeirates, sowie die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte im Albert-Einstein-Gymnasium mit Schüler*innen über berufliche Gleichstellung diskutieren. Der 7. März ist 2022 der Tag, der symbolisch den Gehalts- oder Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen markiert.

Zum Mädchentag am 5. März findet im Kinderclub in Dörnigheim um 11 Uhr eine Spray-Aktion für Mädchen statt. Am 13. März können junge Frauen zwischen zehn und 25 Jahren um 14 Uhr in der Maintal-Halle zu Pfeil und Bogen greifen. Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind unter kinderclub@maintal.de möglich.

Das „Kino vor Ort“ zeigt am 17. März um 17 Uhr und 20 Uhr gleich zweimal den Film „Die Unbeugsamen“ im Bürgerhaus Bischofsheim. In diesem dokumentarischen Film werden durch Mitschnitte und Interviews die Hürden aufgezeigt, mit denen weibliche Abgeordnete in der jungen Bundesrepublik Deutschland zu kämpfen hatten.

Während des gesamten Monats März werden im Maintaler Rathaus in der Klosterhofstraße Bilder der Künstlerin Gisela Kohn-Mwema zu sehen sein, die sich fotografisch mit der Weiblichkeit von Bäumen auseinandergesetzt hat. Der Zugang zum Rathaus erfolgt unter Einhaltung der 3G-Regelung. Zudem muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Ergänzt wird das abwechslungsreiche Programm der Maintaler Frauenwochen durch weitere Angebote wie ein Lachyoga im Frauenhain mit der Frauenselbsthilfe Krebs e.V., Klangentspannungen für verschiedene Altersstufen, einen Online-Vortrag der Verbraucherzentrale zur finanziellen Absicherung für Frauen, sowie einen Kurs zu Boxen und Selbstverteidigung mit Boxweltmeisterin Sarah Bohrmann.

Eine Übersicht über alle Angebote findet sich auf der städtischen Webseite www.maintal.de unter Stadtleben à Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte à Aktuelles. Dort finden sich auch noch einmal alle Informationen zu den Anmeldemöglichkeiten.

Quelle: Stadt Maintal

 

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: