Jannik Trunk

Maintal: Fällung geschädigter Bäume

maintal

Werbung:

Hitze, Trockenheit, Pilze und Schädlinge haben im Maintaler Stadtwald ihre Spuren hinterlassen

 

Im Maintaler Stadtwald brummen die Motorsägen. Besonders entlang der Wege werden Bäume gefällt. Diese sind durch die vorausgegangenen Hitzeperioden geschädigt. Hitze, Dürre und in der Folge sich ausbreitende Schädlinge und Pilze haben den Waldbeständen stark zugesetzt. Besonders entlang der Außengrenzen und Waldwege müssen absterbende Bäume als potentielle Gefahrenquellen beseitigt werden.

„Die Krone dieser starken alten Buche ist größtenteils abgestorben. Die dicken Äste könnten auf den Waldweg fallen“, erläutert Maintals Förster Heiner Koch und zeigt auf ein Exemplar nördlich des Sportplatzes „Dicke Buche“ in Dörnigheim. Neben den Buchen sterben seit einiger Zeit auch viele waldprägende Alteichen ab. Diese waren bereits vor geschädigt durch Grundwasserabsenkungen, sodass die Eichen die Verbindung zum Grundwasser verloren haben und nicht mehr ausreichend versorgt waren.

Auch in den älteren Kiefernbeständen gibt es massive Ausfälle. Hier ist es hauptsächlich ein Pilz, welcher der eigentlich dürreresistenten Baumart zusetzt. Immer wieder entdeckt der Förster neue absterbende Exemplare und markiert sie für die Fällung. Unterstützt wird er dabei von seinem Nachfolger Marco Richter. Er soll das Maintaler Revier ab Anfang März übernehmen.

Die markierten Bäume werden von den Forstwirten mit großer Vorsicht zu Fall gebracht. Schon bei geringeren Erschütterungen können sich Starkäste lösen. „Deshalb werden die Bäume mit Hilfe eines Schleppers gezogen oder mit einem hydraulischen Keil zu Fall gebracht“, erklärt Forstwirt Robyn Vandamme. Die Forstwirte werden bald noch durch einen Harvester (Vollernter) unterstützt, der überall im Revier absterbende Fichten einschlagen soll. „Da wir auch gerade entlang der Wege arbeiten, müssen wir für kürzere Zeiten einzelne Abschnitte sperren. Zudem kann es durch die Arbeiten auch mal zu Verschmutzungen kommen“, erläutert der Förster und bittet um Beachtung und Verständnis.

Quelle: Stadt Maintal

 

Weitere Meldungen zu Gebiet 1 hier

Nachrichten aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis, aus Hessen sowie Updates zum aktuellen Corona Sachstand und Polizei Berichte hier 

Alle Nachrichten auch auf Facebook

MKK-Echo: Das Online-Magazin für den Kreis MKK – Alles Wichtige auf einer Seite

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: