Jannik Trunk

Jannik Trunk

Land Hessen fördert Ausbau der Smart City Nidderau mit 414.000 Euro

Werbung:

Bürgermeister Andreas Bär: „Wir möchten die Möglichkeiten der Digitalisierung für die Bürgerschaft nutzbar und erlebbar machen“ – Bürgerterminals, digitale Schaukästen und vollelektronische Antragsstellung

Meilenstein auf dem Weg zur Smart City Nidderau: Für das Projekt „Bürgerservice 24/7“ überreichte Digitalisierungsministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus eine Förderzusage des Landes Hessen in Höhe von 414.000 Euro aus dem Programm „Starke Heimat Hessen“ an Bürgermeister Andreas Bär. „Damit setzt die Stadt Nidderau ihre Digitalisierungs-Offensive für eine rund um die Uhr zugängliche Verwaltung konsequent fort, denn wir möchten die Möglichkeiten der Digitalisierung für die Bürgerschaft nutzbar und erlebbar machen“, betont der Rathauschef. Es sei erklärtes Ziel, die Verwaltung noch kundenfreundlicher, flexibler und effizienter zu machen.

Zu den Bausteinen des „Bürgerservice 24/7“ zählt unter anderem ein weiteres digitales Ausweisterminal, das für die Beantragung von Personalausweis oder Reisepass notwendige biometrische Passfotos aufnimmt, Fingerabdrücke erfasst und digitale Unterschriften ermöglicht. Zudem sollen sechs Bürger-Terminals zur digitalen Antragstellung diverser Verwaltungsdienstleistungen, sechs digitale Displays als Ersatz für die konventionellen Aushängkästen sowie ein Terminal zur Ausgabe beantragter Ausweise und Dokumente in Nidderau und seinen Stadtteilen Einzug halten. „Hier können wir uns eine Zusammenarbeit mit den örtlichen Banken vorstellen“, sagte Corinna Wagner, Fachbereichsleiterin Zentrale Dienste, die – gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Carolin Stadtmüller – als Digitalisierungsbeauftragte die Projektplanung innehat. Eine neue Website, die auch in Englisch komplett barrierefrei verfügbar sein wird sowie eine geplante Nidderau-APP unter Einbindung von Gewerbetreibenden und Vereinen untermauern den ganzheitlichen digitalen Anspruch der Smart City Nidderau.

Zur Realisierung der Projekte, deren Finanzierung dank des Zuschusses durch das Land Hessen nun steht, hat die Stadt Nidderau die Stelle einer Projektleitung Smart City ausgeschrieben (siehe www.nidderau.de).

„Wir wollen die Möglichkeiten moderner IT-Infrastruktur, innovativer Technologien und optimierter Prozesse ausschöpfen, um die Verwaltung stetig zu modernisieren und die vielfältigen Aufgaben effizient und bürgernah zu erfüllen“, sagte Ministerin Sinemus bei der virtuellen Überreichung der Förderzusage. Sie betonte: „Die digitalen Möglichkeiten eröffnen neue Perspektiven, weshalb wir als Land Hessen die Kommunen ermuntern, diese Chancen zu ergreifen und gerne finanziell und beratend unterstützen.“

Quelle: Magistrat der Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Werbung: