Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Bad Orb: Ehrenurkunde und Glückwünsche für Matthias Dickert zum 25-jährigen Dienstjubiläum

Werbung:

Ehrenurkunde und Glückwünsche für Matthias Dickert zum 25-jährigen Dienstjubiläum

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Bad Orber Rathaus sprach Bürgermeister Roland Weiß dem langjährigen Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs Matthias Dickert die herzlichsten Glückwünsche zum 25-jährigen Dienstjubiläum aus. Mit Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste überreichte der Bürgermeister im Namen der Stadt Bad Orb die Ehrenurkunde. „Es ist ein schönes Ereignis und ich freue mich, dass wir heute hier zusammengekommen sind, um eine so lange Betriebsbindung feiern zu können“, so der Rathauschef. Denn zunächst war Matthias Dickert am 16. Dezember 1996 nur befristet für ein Jahr für Arbeiten im damaligen Bauhof eingestellt, doch das sollte sich bald ändern. Schnell erkannte man die handwerklichen Fähigkeiten, die Zuverlässigkeit und den Teamgeist des neuen Mitarbeiters und es erfolgte die Übernahme in das unbefristete Dienstverhältnis. Kurz nach Gründung des Eigenbetriebs Betriebshof im Jahre 1999 wurde er zum zweiten Stellvertreter des Vorarbeiters und im Jahr 2005 zum Sicherheitsbeauftragten bestellt. Seit einigen Jahren ist Matthias Dickert auch Vorsitzender des Personalrates des Eigenbetriebes Kommunale Dienste. Gunder Geiger bedankte sich für die gemeinsame Zeit der kollegialen Zusammenarbeit und des kreativen Schaffens. Als gelernter Zimmerer ist Matthias Dickert zu den vielfältigen Aufgabenbereichen gemeinsam mit Rainer Kailing überwiegend im Gewerk „Holz“ tätig. Hier wurden in den vergangenen Jahren Projekte organisiert und in Eigenleistung durchgeführt, die das Stadtbild des Heilbades aufwerten und prägen. Die Sole-Trinkstelle im Gradierwerk, das „Salinchen“ am Untertor, die Herstellung der Ruhebänke und Rastplätze an den Wanderwegen, im Kurpark und im Stadtgebiet, die Dacheindeckung der Kita Michael, der Aufbau und die Instandhaltung der Spielgeräte oder auch die Herstellung der großdimensionalen Menora, welche alljährlich im Rahmen einer Gedenkstunde für die ehemalige Jüdische Gemeinde auf dem Bad Orber Solplatz aufgestellt ist, dies alles sei hier nur beispielhaft für die vielfältigen, zu den alltäglichen Arbeiten noch hinzukommenden Aufgaben im Bereich „Holz“ genannt, für die Matthias Dickert mit Verantwortung zeichnet. Der Leiter der Kommunalen Dienste Manfred Walter dankte dem Jubilar für Engagement und Verlässlichkeit, wann immer es sein musste auch „rund um die Uhr“ und brachte neben Glückwünschen seine Hoffnung auf ein „weiter so“ zum Ausdruck, vor allem aber bei guter Gesundheit. Auch in seiner Verantwortung als Personalratsvorsitzenden habe er Matthias Dickert als kooperativen Partner kennen und schätzen gelernt, der mit seiner weitsichtigen Art maßgeblich dazu beigetragen hat, dass der städtische Eigenbetrieb mit den Sparten Abwasserbeseitigung, Betriebshof und Naturerlebnisbad für die vielfältigen Anforderungen der Kurstadt gut gewappnet ist. Im Namen der Belegschaft überbrachte Personalratskollegin Gisela Holzmann Glückwünsche und ein Geschenk. Matthias Dickert bedankte sich für die gute Zeit in den letzten 25 Jahren: „Es hat mir immer Spaß gemacht im Bauhof zu arbeiten, und das wird weiter so bleiben. Es ist eben einfach ein gutes Team“.

Quelle: Stadt Bad Orb

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: