Joachim Laatz

Joachim Laatz

Redaktion

Chorforum – Bestätigter Vorstand wagt trotz Corona positiven Ausblick

Werbung:

Vor wenigen Wochen holte das Chorforum Eintracht Langenselbold seine pandemiebedingt verschobene Jahreshauptversammlung nach. Nach Feststellung der Tagesordnung und Gedenken an die Verstorbenen berichtete der 1. Vorsitzende Michael Hintz zunächst über das Geschäftsjahr 2020. Er habe für die Vorbereitung längst nicht so viel Zeit benötigt wie sonst, so Hintz. Denn der letzte Auftritt des Ensembles mit seinem Chorleiter Hubert-Thorwald Reuter und dem Posaunenchor Erlensee hatte im Advent 2019 stattgefunden. Nach Einstellung des Probenbetriebs im März 2020 war relativ bald klar, dass vorgesehene Projekte wie das 10. Langenselbolder Chorfestival oder gar eine Chorreise nach Wien nicht durchgeführt werden konnten. Statt dessen gab es zwei jeweils Monate andauernde Probepausen. So lange hatte der Chorbetrieb seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr geruht. Soweit es nach den beiden Lockdowns erlaubt war, fand sich zumindest ein Teil der Sänger*innen unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts zum Proben zusammen. Dank einer Kooperation mit der Käthe-Kollwitz-Schule steht dafür nunmehr auch ein ausreichend großer Raum mit Belüftungssystem zur Verfügung. Hier könnte sogar der Gesamtchor proben. Diese Gruppenstärke ist noch nicht wieder erreicht. Seit der Wiederaufnahme im Juni 2021 zeigt sich jedoch ein deutlicher Aufwärtstrend bei der Probenbeteiligung. Mit der Jahreshauptversammlung sei nun auch ein Meilenstein für den Fortbestand des Chors und die Planung für das Jahr 2022 gesetzt, betonte Michael Hintz. Denn nicht zuletzt sei es die Aussicht auf gemeinsame Ziele und die Freude an der Darbietung des Einstudierten, die auf lange Sicht für Motivation sorgten. Die anschließend von Kassierer Bardo Hahn präsentierten Zahlen untermauerten die aufkeimende Zuversicht. Mit insgesamt drei Austritten im Jahr 2020 darf die Mitgliederzahl des Chorforums Eintracht derzeit als stabil betrachtet werden. Auch Spenden und Fördergelder hätten über die schwierige Zeit geholfen.  Nichtsdestotrotz sei man auch hier darauf angewiesen, dass der Kulturbetrieb 2022 wieder in Gang komme.

Nach der Entlastung des Vorstands standen Wahlen an. Der geschäftsführende Vorstand wurde vollständig und einstimmig bestätigt: Michael Hintz bleibt 1. Vorsitzender, Bruder Christian Hintz übernimmt weiterhin das Amt des 2. Vorsitzenden. Bardo Hahn führt die Finanzen, Jutta Tischer ist Schriftführerin.  Den erweiterten Vorstand bilden wie in den vergangenen Jahren Christina Hintz, Kerstin Hubmann, Bettina Müller, Heidi Sperling und Uli Tischler, neu hinzugewählt wurde Stephanie Hehling.

Es spräche für die Stabilität und Mentalität des Vereins, dass besonders in dieser schwierigen Zeit jeder und jede weiter Verantwortung im und für den Verein übernähme, betonte Hintz nach der Wahl zuversichtlich.

Wer sich übrigens für das Singen in einem ambitionierten Laienchor interessiert, ist herzlich zum Schnuppern eingeladen. Zwei potentielle neue Sängerinnen haben sich jüngst bereits gefunden und zeigen sich begeistert. Über weitere Verstärkung in allen Stimmen würde sich der Chor sehr freuen. Im neuen Jahr sollen die Proben wieder ab dem 13. Januar 2022 jeweils donnerstags um 19.30 Uhr in der Aula der Käthe-Kollwitz-Schule, Ringstraße 55 in Langenselbold stattfinden. Aufgrund der noch fortbestehenden Corona-Regeln bittet das Chorforum um vorherige Kontaktaufnahme über E-Mail chorforum-langenselbold@web.de oder telefonisch unter 0177-9725188.

Quelle:

Chorforum Eintracht Langenselbold e.V.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: